Sie befinden sich hier:  Home

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung

Eingang des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) am Weberplatz 1 (Foto: R. Vigh, IÖR-Media)

Mit offenen Daten Grünflächen in Städten neu entdecken - Projekt "meinGrün" startet

(Foto: Jonathan Stutz - stock.adobe.com)
Parkanlage mit befestigten Weg, auf dem sich 2 Füßgänger und ein Radfaher befinden

Im Projekt "meinGrün" entwickeln Partner aus Wissenschaft, kommunaler Praxis und Wirtschaft unter Leitung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) die Grundlagen für neuartige, interaktive Informationsangebote. Ziel ist es, Grünflächen in Städten genauer zu beschreiben und zu zeigen, wie man sie gut erreichen kann. Nutzer der Grünflächen können diese bewerten und Stadtverwaltungen erhalten Hinweise auf Verbesserungspotenzial. [mehr]


Internationales Symposium "Urban Studies in Education and Research" - Anmeldung bis 9. November möglich

Logo der Veranstaltung (Quelle: W. Wende)
Schriftzug "urban" auf weiß-gelb-grauem Hintergrund

Gemeinsam mit dem Institut für Städtebau und Regionalplanung der Technischen Universität Dresden (TUD) veranstaltet das IÖR am 15. und 16. November 2018 ein internationales Symposium. Es widmet sich den aktuellen Herausforderungen der weltweiten Urbanisierung und der Frage, was diese Herausforderungen für die Lehre und Forschung in diesem Bereich bedeuten. [mehr]


Vortrag: "Informal Food Production in the Gardens of Global North" - Dresdner Planerforum am 14.11. mit Jan Vávra

Stadtgarten in München. (Foto: M. Artmann)
Schild mit bunter Aufschrift "Junges Stadtgemüse" inmitten von Gartengrün

Die Erforschung der Gartenarbeit steht im Mittelpunkt des Vortrags "Informal Food Production in the Gardens of Global North: Between Hobby, Financial Savings and Environmentalism". Jan Vávra von der Universität Südböhmen in České Budějovice stellt in der Reihe "Dresdner Planerforum" am 14. November, 17 Uhr im IÖR am Weberplatz Untersuchungen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen vor und präsentiert seine eigene Forschung zum Thema. Veranstaltungssprache ist Englisch. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. [mehr]


Open Data in der Lehre - neues E-Learning-Angebot vermittelt Umgang mit offenen Geodaten

Projekt-Logo, Schiftzug OpenGeoEdu in Blau und Grün

Pünktlich zum Start des neuen Semesters geht auch das E-Learning-Angebot "OpenGeoEdu" online - mitentwickelt vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung. Der Kurs richtet sich an Studierende raumbezogener Studiengänge wie Geografie, Raum-, Stadt- oder Umweltplanung, Geodäsie oder Land- und Forstwirtschaft. Aber auch Beschäftigte in Wissenschaft, Planung und Verwaltung können mit dem frei zugänglichen Online-Angebot ihr Wissen zum Umgang mit offenen Geodaten auffrischen und vertiefen. [mehr]


RuR ab 2019 Open Access-Zeitschrift

Cover der Zeitschrift (Ausschnitt)

Zum Jahreswechsel 2018/2019 ändert sich das Publikationsmodell der Fachzeitschrift "Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning" (RuR). Die Zeitschrift erscheint dann im Open Access - Goldener Weg. Damit verbunden ist ein Verlagswechsel zu De Gruyter Open [mehr].


Das IÖR in den Medien

(Foto: IÖR-Media)
Blatt Papier mit Aufschrift Pressemitteilung inmitten von aufgeschlagenen Zeitungen

29.10.2018, Freiraumgestalter: Projekt "meinGrün" startet
21.10.2018, mdr online: Görlitz lädt Selbständige vier Wochen zum Probewohnen ein
09.10.2018, GEObranchen.de: Open Data in der Lehre
04.10.2018, Sächsische Zeitung: "Autos raus!"
02.10.2018, Sächsische Zeitung: "Eigenheimgebiete werden für Probleme sorgen"
05.09.2018, Ökonomenstimme: Die "Diesel-Debatte": Eine Einordnung aus ökonomischer Sicht


Weitere Meldungen finden Sie unter Aktuelles/Presse.


Wir über uns - IÖR

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine raumwissenschaftliche Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erarbeiten wissenschaftliche Grundlagen für eine dauerhaft umweltgerechte Entwicklung von Städten und Regionen im nationalen und internationalen Zusammenhang. Die Ausrichtung der Forschung zielt auf Antworten für ökologische Fragen nachhaltiger Entwicklung.

Wir erforschen Wechselwirkungen zwischen der natürlichen Umwelt und der Gesellschaft sowie damit verbundene Optionen der Steuerung. Auf der Grundlage unserer Erkenntnisse beraten wir Politik und Gesellschaft. Unsere Motivation ist es, durch innovative Forschung und Beratung zur Vereinbarkeit von menschlichem Handeln und der Entwicklung der natürlichen Umwelt beizutragen, um Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern.

Wir legen großen Wert auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und setzen uns bewusst für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Für seine Aktivitäten in diesem Bereich wurde das IÖR wiederholt mit dem Prädikat TOTAL-E-QUALITY ausgezeichnet.

www.ioer.de

Entwicklungskonzept

IÖR-Entwicklungskonzept


Forschungsprogramm

Forschungsprogramm 2013-18


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert


Veranstaltungen

Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.


Logo der Leibniz Gemeinschaft
Logo Dresden Concept
Logo des Total E-Quality Prädikates für Chanchengleichheit und Vielfalt