Sie befinden sich hier:  Home

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung

Eingang des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) am Weberplatz 1 (Foto: R. Vigh, IÖR-Media)

IÖR-Jahrestagung 2019 und feierliche Verabschiedung des langjährigen Direktors des IÖR, Professor Bernhard Müller

(Foto: R. Vigh/IÖR-Media)
Saal mit Publikum und vier Personen sitzend auf der Bühne

Am 19. Juni widmet sich das IÖR bei seiner Jahrestagung dem Thema "Die ökologische Stadt der Zukunft - nachhaltig, resilient und lebenswert". Die Veranstaltung ist zugleich die feierliche Verabschiedung von Prof. Dr. Bernhard Müller, langjähriger Direktor des IÖR und Inhaber des Lehrstuhls für Raumentwicklung an der TU Dresden. Veranstaltungsort ist die Dreikönigskirche Dresden. [mehr]


IÖR zeigt Ausstellung "Flächenverbrauch und Zersiedelung" in der Dreiköningskirche Dresden

(Quelle: IÖR)
weißer Kasten mit Schrift, die zur Ausstellung informieren

Vom 6. bis 19. Juni nimmt eine Ausstellung in der Dreikönigskirche in Dresden die Herausforderungen der aktuellen Siedlungsentwicklung in den Blick. Die Ausstellung hat das IÖR entwickelt. Es möchte damit Umweltprobleme ins Bewusstsein rücken, die die weltweite Urbanisierung mit sich bringt. Die Ausstellung zeigt aber auch Lösungswege auf, wie sich der stete Flächenverbrauch mindern ließe. [mehr]


Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften: Das IÖR zu Gast im Hörsaalzentrum der TU Dresden

(Foto: R. Vigh/IÖR-Media)
blaue Luftballons mit weißem Schriftzug "Lange Nacht der Wissenschaften"

Am 14. Juni 2019 geht die Dresdner Lange Nacht der Wissenschaft in die 17. Runde. Das IÖR ist dieses Mal zu Gast im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden an der Bergstraße 64. Im Raum E01 informiert eine Vortragsreihe zu den vielfältigen Forschungsthemen des Institutes. [mehr]


Hitzeprojekt startet mit dem Westhangfest zweite Befragungsrunde

(Grafik: R. Ortlepp/IÖR-Media)
Grafik eines Hauses bei Sommerhitze, links orange-farben mit Sonne, rechts grau mit grünem Sonnenschirm und Baum

Am 16. Juni können sich Bewohnerinnen und Bewohner von Dresden-Gorbitz zum zweiten Mal zum Thema Hitze äußern. Beim Westhangfest am Sonntag im Stadtteil starten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Projektes HeatResilientCity (auf Deutsch: Hitzeangepasste Stadt) die Folgebefragung nach der ersten Runde im Sommer 2018. Die damals gewonnenen Ergebnisse sollen nun konkretisiert und mit Maßnahmen untersetzt werden. Das IÖR führt in Gebäuden seine Messungen fort. [mehr]


REVIVAL! zum Flaggschiff-Projekt gekürt

(Quelle: http://revival.ioer.eu/)
Grafische Darstellung historischer Gebäude in brauner Farbe auf weißem Grund

Den historischen Zentren von Klein- und Mittelstädten entlang der deutsch-polnischen Grenze neues Leben einhauchen - für dieses Vorhaben wird das europäische Projekt REVIVAL! als Flaggschiffprojekt ausgezeichnet. Den "Wettbewerb für Flaggschiffprojekte des Gemeinsamen Zukunftskonzeptes" hatten das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das polnische Ministerium für Investition und wirtschaftliche Zusammenarbeit (MIiR) ausgerufen. [mehr]


IÖR begleitet Transformation in der Lausitz

(Foto: H. Hensel/IÖR-Media)
Schaufelrad eines Baggers in sandiger Umgebung

Was kommt nach der Braunkohle? In der Lausitz stellen sich mit der angestrebten Energiewende viele Fragen. Das IÖR unterstützt die Region bei der Suche nach tragfähigen Wegen hin zu nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsformen. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). [mehr]


Forschungsprojekt zum Insektenschwund in Naturschutzgebieten startet

(Foto: H. Hensel/IÖR-Media)
kleines gestreiftes Insekt fliegt auf lila Blüte zu

Gemeinsam mit dem NABU und weiteren Partnern startet das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ein Projekt, das dem Insektenrückgang auf den Grund gehen und die Basis für wirksame Gegenmaßnahmen schaffen möchte. Im Fokus stehen fliegende Insekten in Naturschutzgebieten. Das IÖR steuert insbesondere umfassende Raumanalysen bei. [mehr]


Call for Papers "Neue Viertel neu denken"

(Quelle: 5R-Netzwerk)
Cover der Zeitschrift (Ausschnitt)

Für eines ihrer nächsten Schwerpunkthefte sucht die Zeitschrift "Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning" passende Beiträge zum Thema "Neue Viertel neu denken: Chancen und Herausforderungen einer integrierten und nachhaltigen Quartiersentwicklung". Manuskripte können bis 30. Juni 2019 eingereicht werden. [mehr].


Das IÖR in den Medien

(Foto: IÖR-Media)
Blatt Papier mit Aufschrift Pressemitteilung inmitten von aufgeschlagenen Zeitungen

05.06.2019, Sächsische Zeitung: Grenzregion zählt zu den Ausgezeichneten
20.05.2019: Dresdner Neueste Nachrichten: Speed-Dating mit Wissenschaftlern in der Straßenbahn
20.05.2019: DW - Die Wohnungswirtschaft 06/2019: Hitzeangepasste Stadtentwicklung
30.04.2019: MDR Umschau: Probewohnen in der Provinz
29.04.2019: Sächsische Zeitung: Dresdens Innenstadt kann noch dichter werden
20.04.2019: ZEIT online: Mitbewohner gesucht
04.04.2019: Sächsische Zeitung: Häuser hoch oder doch ein Deich?


Weitere Meldungen finden Sie unter Aktuelles/Presse.


Wir über uns - IÖR

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine raumwissenschaftliche Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erarbeiten wissenschaftliche Grundlagen für eine dauerhaft umweltgerechte Entwicklung von Städten und Regionen im nationalen und internationalen Zusammenhang. Die Ausrichtung der Forschung zielt auf Antworten für ökologische Fragen nachhaltiger Entwicklung.

Wir erforschen Wechselwirkungen zwischen der natürlichen Umwelt und der Gesellschaft sowie damit verbundene Optionen der Steuerung. Auf der Grundlage unserer Erkenntnisse beraten wir Politik und Gesellschaft. Unsere Motivation ist es, durch innovative Forschung und Beratung zur Vereinbarkeit von menschlichem Handeln und der Entwicklung der natürlichen Umwelt beizutragen, um Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern.

Wir legen großen Wert auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und setzen uns bewusst für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Für seine Aktivitäten in diesem Bereich wurde das IÖR wiederholt mit dem Prädikat TOTAL-E-QUALITY ausgezeichnet.

www.ioer.de

Entwicklungskonzept

IÖR-Entwicklungskonzept


Forschungsprogramm

Forschungsprogramm 2019+


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert


Veranstaltungen

Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.


Logo der Leibniz Gemeinschaft
Logo Dresden Concept
Logo des Total E-Quality Prädikates für Chanchengleichheit und Vielfalt