Sie befinden sich hier:  Home

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung

Eingang des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) am Weberplatz 1 (Foto: R. Vigh, IÖR-Media)

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) soll weiter gefördert werden

schwarze Handschrift "Leibniz", darunter der Schriftzug "Leibniz-Gemeinschaft" in blauer Schrift

Die Förderung des IÖR in Dresden durch Bund und Länder soll auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Das hat der Senat der Leibniz-Gemeinschaft im November beschlossen. Die Entscheidung erfolgte auf der Grundlage einer Evaluierung des Instituts durch die Leibniz-Gemeinschaft. Die erneute Überprüfung der Fördervoraussetzungen kann nach dem Regelturnus von sieben Jahren erfolgen, so die Empfehlung des Leibniz-Senats an Bund und Länder. [mehr]


"Stadt auf Probe" - Rund 150 Neugierige wollen Leben in Görlitz testen

(Foto: R. Knippschild/IÖR-Media)
Wiese mit historischen Gebäuden im Hintergrund

Für das Projekt "Stadt auf Probe - Wohnen und Arbeiten in Görlitz" sind bis zum Fristende 149 Bewerbungen eingegangen. Anfang 2019 kommen die ersten der ausgewählten Familien oder Einzelpersonen nach Görlitz. Bis Juni 2020 können insgesamt 54 Haushalte jeweils vier Wochen lang testen, ob für sie ein Umzug an die Neiße in Frage kommen könnte. Neben drei Probewohnungen stehen den Teilnehmenden auch Arbeitsräume zur Verfügung. [mehr]


IÖR beim Dresden Congress Award 2018 erfolgreich

(Quelle: Dresden Marketing GmbH)
einer der Awards vor nächtlicher Kulisse von Dresden

Gleich zweimal war das IÖR beim Dresden Congress Award 2018 erfolgreich. In den Kategorien "Kontinuität" und "Fokus Dresden" erzielte es jeweils den zweiten Platz und setzte sich damit gegen rund 100 Mitbewerber durch. Der Dresden Congress Award wird alle zwei Jahre durch die Landeshauptstadt Dresden verliehen. Am 15. November fand die feierliche Vergabe in der Börse Dresden statt. [mehr]


Die (Un-)Sichtbarkeit von Krisen - Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt" lädt zur Jahreskonferenz

(Quelle: Nikolas Brückman, Yuriy Matveev/INK Institut für Neue Kommunikation)
blauer Schrift (Konferenztitel), durchgestrichen, auf pinkem Grund

"Making Crisis Visible/Invisible" ist der Titel der Jahreskonferenz des Leibniz-Forschungsverbundes "Krisen einer globalisierten Welt". Sie findet am 12. und 13. Dezember in Berlin statt. Wissenschaftler des IÖR gehören zu den Organisatoren von Panel IV "Environmental Crisis in the Eye of Different Beholders: From Seeing and Understanding". [mehr]


Chancengleichheit und Vielfalt am Arbeitsplatz - IÖR für Engagement ausgezeichnet

Logo Chancengleichheit und Vielfalt

Zum dritten Mal in Folge hat das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) das TOTAL E-QUALITY-Prädikat für Chancengleichheit erhalten. Erstmals wurde mit dem Zusatz "Diversity" auch gewürdigt, wie das IÖR die Vielfalt am Arbeitsplatz fördert. [mehr]


Mit offenen Daten Grünflächen in Städten neu entdecken - Projekt "meinGrün" startet

(Foto: Jonathan Stutz - stock.adobe.com)
Parkanlage mit befestigten Weg, auf dem sich 2 Füßgänger und ein Radfaher befinden

Im Projekt "meinGrün" entwickeln Partner aus Wissenschaft, kommunaler Praxis und Wirtschaft unter Leitung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) die Grundlagen für neuartige, interaktive Informationsangebote. Ziel ist es, Grünflächen in Städten genauer zu beschreiben und zu zeigen, wie man sie gut erreichen kann. Nutzer der Grünflächen können diese bewerten und Stadtverwaltungen erhalten Hinweise auf Verbesserungspotenzial. [mehr]


RuR ab 2019 Open Access-Zeitschrift

Cover der Zeitschrift (Ausschnitt)

Zum Jahreswechsel 2018/2019 ändert sich das Publikationsmodell der Fachzeitschrift "Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning" (RuR). Die Zeitschrift erscheint dann im Open Access - Goldener Weg. Damit verbunden ist ein Verlagswechsel zu De Gruyter Open [mehr].


Das IÖR in den Medien

(Foto: IÖR-Media)
Blatt Papier mit Aufschrift Pressemitteilung inmitten von aufgeschlagenen Zeitungen

13.11.2018: Sachsen Fernsehen: Dresden als verbrennungsmotorfreie Stadt?
29.10.2018, Freiraumgestalter: Projekt "meinGrün" startet
21.10.2018, mdr online: Görlitz lädt Selbständige vier Wochen zum Probewohnen ein
09.10.2018, GEObranchen.de: Open Data in der Lehre
04.10.2018, Sächsische Zeitung: "Autos raus!"
02.10.2018, Sächsische Zeitung: "Eigenheimgebiete werden für Probleme sorgen"


Weitere Meldungen finden Sie unter Aktuelles/Presse.


Wir über uns - IÖR

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine raumwissenschaftliche Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erarbeiten wissenschaftliche Grundlagen für eine dauerhaft umweltgerechte Entwicklung von Städten und Regionen im nationalen und internationalen Zusammenhang. Die Ausrichtung der Forschung zielt auf Antworten für ökologische Fragen nachhaltiger Entwicklung.

Wir erforschen Wechselwirkungen zwischen der natürlichen Umwelt und der Gesellschaft sowie damit verbundene Optionen der Steuerung. Auf der Grundlage unserer Erkenntnisse beraten wir Politik und Gesellschaft. Unsere Motivation ist es, durch innovative Forschung und Beratung zur Vereinbarkeit von menschlichem Handeln und der Entwicklung der natürlichen Umwelt beizutragen, um Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern.

Wir legen großen Wert auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und setzen uns bewusst für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Für seine Aktivitäten in diesem Bereich wurde das IÖR wiederholt mit dem Prädikat TOTAL-E-QUALITY ausgezeichnet.

www.ioer.de

Entwicklungskonzept

IÖR-Entwicklungskonzept


Forschungsprogramm

Forschungsprogramm 2013-18


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert


Veranstaltungen

Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.


Logo der Leibniz Gemeinschaft
Logo Dresden Concept
Logo des Total E-Quality Prädikates für Chanchengleichheit und Vielfalt