Sie befinden sich hier:  Home

Professor Marc Wolfram wird neuer Direktor des IÖR -

Erklärung zum Amtsantritt

Univ.-Prof. Dr. Marc Wolfram (Foto: privat)
Univ.-Prof. Dr. Marc Wolfram (Foto: privat)

Seit 1. Juli 2019 hat das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) einen neuen Direktor. Prof. Dr. Marc Wolfram übernimmt im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit der Technischen Universität Dresden zugleich auch die Professur für Raumentwicklung. [mehr]


Internationale Herbstschule zur Wiederbelebung historischer Stadtzentren im deutsch-polnischen Grenzraum

(Quelle: © REVIVAL, IÖR Media)

Vom 23. bis 28. September können sich interessierte Master-Studierende verschiedener Fachrichtungen an einer deutsch-polnischen Herbstschule zum Thema "Revitalisierung historischer Stadtzentren in Niederschlesien und Sachsen" beteiligen. Die Herbstschule findet am Internationalen Hochschulinstitut (IHI) Zittau statt. Exkursionen führen zudem in weitere deutsche und polnische Städte im Untersuchungsgebiet. Bewerbungen sind noch bis 21. Juli möglich. [mehr]


IÖR begleitet Transformation in der Lausitz

(Foto: H. Hensel/IÖR-Media)
Schaufelrad eines Baggers in sandiger Umgebung

Was kommt nach der Braunkohle? In der Lausitz stellen sich mit der angestrebten Energiewende viele Fragen. Das IÖR unterstützt die Region bei der Suche nach tragfähigen Wegen hin zu nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsformen. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). [mehr]


Forschungsprojekt zum Insektenschwund in Naturschutzgebieten startet

(Foto: H. Hensel/IÖR-Media)
kleines gestreiftes Insekt fliegt auf lila Blüte zu

Gemeinsam mit dem NABU und weiteren Partnern startet das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ein Projekt, das dem Insektenrückgang auf den Grund gehen und die Basis für wirksame Gegenmaßnahmen schaffen möchte. Im Fokus stehen fliegende Insekten in Naturschutzgebieten. Das IÖR steuert insbesondere umfassende Raumanalysen bei. [mehr]


Das IÖR in den Medien

(Foto: IÖR-Media)
Blatt Papier mit Aufschrift Pressemitteilung inmitten von aufgeschlagenen Zeitungen

11.07.2019, MDR um 4: Probewohnen in Görlitz: Zwei Welten prallen aufeinander
08.07.2019, Deutsche Welle: Provinz auf Probe: Görlitz wirbt um Großstädter/Testing the Town: Görlitz Woos Residents
27.06.2019, Dresdner Neueste Nachrichten: Der Wert der Natur
05.06.2019, Sächsische Zeitung: Grenzregion zählt zu den Ausgezeichneten
20.05.2019, DW - Die Wohnungswirtschaft 06/2019: Hitzeangepasste Stadtentwicklung
20.04.2019, ZEIT online: Mitbewohner gesucht
04.04.2019, Sächsische Zeitung: Häuser hoch oder doch ein Deich?


Weitere Meldungen finden Sie unter Aktuelles/Presse.


Wir über uns - IÖR

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften, und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unsere Arbeit befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung und Transformation von Städten und Regionen im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Wir erforschen die dynamischen Wechselwirkungen zwischen Ökosystemen und der Gesellschaft auf verschiedenen räumlichen Maßstabsebenen, sowie Optionen für eine verantwortungsbewusste Steuerung. Unsere Forschung ist transdisziplinär: Wir arbeiten mit öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Akteuren an Wissenskoproduktion und -transfer. Unser Ziel ist es, sozial-gerechte urbane und regionale Transformationen zu fördern, die es dem Menschen ermöglichen, innerhalb eines sicheren ökologischen Lebensraums zu prosperieren.

Wir legen großen Wert auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir fördern die Gleichstellung der Geschlechter, und unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Unser Ansatz wurde daher wiederholt mit dem Prädikat TOTAL-E-QUALITY ausgezeichnet.

www.ioer.de

Entwicklungskonzept

IÖR-Entwicklungskonzept


Forschungsprogramm

Forschungsprogramm 2019+


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert


Veranstaltungen

Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.


Logo der Leibniz Gemeinschaft
Logo Dresden Concept
Logo des Total E-Quality Prädikates für Chanchengleichheit und Vielfalt