www.ioer.de

Sie befinden sich hier:  Home

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung

Vernetzte Natur für mehr Lebensqualität - Projekt untersucht grüne Infrastruktur in Zentraleuropa

Als wichtiger Naturraum steht auch die Sächsische Schweiz im Fokus der Forschung. (Foto: M. Neubert/IÖR-Media)
Landschaft Sächsische Schweiz, Bäume im Herbstlaub und Felsen

Wie steht es um die Natur und die von ihr erbrachten Leistungen in Zen­traleuropa? Wie lassen sich Naturräume besser schützen und vernetzen, wie die positiven Wirkungen dieser grünen Infrastruktur für die Menschen sichern? Diesen Fragen geht ein internationales Forschungsteam im Projekt "MaGICLandscapes" (Managing Green Infrastructure in Central European Landscapes) nach, darunter auch Forschende des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR). [mehr]


Denksalon 2017

"Stadtumbau im Spannungsfeld zwischen Revitalisierung und Denkmalschutz"

Schlesisches Museum zu Görlitz (Foto: R. Vigh/IÖR)
Eingang zum Schlesischen Museum in Görlitz

Mit der Vereinbarkeit von Fragen des Denkmalschutzes und der zeitgemäßen Nutzung historischer Städte befasst sich in diesem Jahr die Reihe "DENKSALON Ökologischer und Revitalisierender Stadtumbau". Am 22. und 23. September sind Interessierte aus Wissenschaft und Praxis in die Europastadt Görlitz/Zgorzelec eingeladen, um über aktuelle Herausforderungen des Stadtumbaus zu diskutieren. [mehr]


"Zurück oder Zukunft? Wie wir in Dresden leben wollen" Diskussionsreihe im Deutschen Hygiene-Museum

(Quelle: DHMD)
grafische Silhouette eines Hochhauses vor blauem Himmel mit weißen Wolken un der Schriftzug "Zurück oder Zukunft? Wie wir in Dresden leben wollen"

Zum letzten Mal steht am 27. September die Zukunft Dresdens zur Diskussion. Die Veranstaltungsreihe "Zurück oder Zukunft? Wie wir in Dresden leben wollen" geht zu Ende. Sie beleuchtet, wie die Stadt im Jahr 2030 und danach aussehen könnte. Am 27. September geht es um die Frage "Wie werden wir unterwegs sein?". Das IÖR veranstaltet die Reihe gemeinsam mit Partnern im Rahmen des BMBF-Wettbewerbs "Zukunftsstadt". [mehr]


Transferkonferenz zur Zukunftsfähigkeit der Einfamilienhausbestände am 29.11.2017 in Frankfurt/Main

Logo des Projektes "Single-Family Homes under Pressure?"; dicker weißer Pfeil nach oben, ähnelt der Silhouette eines Hauses auf hellgrünem Grund

Seit Generationen ist das Wohnen im eigenen Haus ein von vielen gehegter Traum. Doch was wird aus diesem Wohnideal in Zeiten von Finanzkrisen, Mobilitätsdruck und demografischem Wandel? Seit Anfang 2015 hat ein interdisziplinäres Forschungsteam – darunter das IÖR – untersucht, welche Herausforderungen auf das Immobilienmarkt-Segment Einfamilienhaus zukommen. Am 29. November präsentiert das Projektteam im Bildungs- und Kulturzentrum "Haus am Dom" in Frankfurt am Main Akteuren der Praxis die Ergebnisse.  [mehr]


Internationales Flächennutzungssymposium ILUS 2017 vom 1. bis 3. November in Dresden: Anmeldung geöffnet

(Quelle: IÖR-Monitor; WebAtlas.DE, GeoBasis-DE/BKG 2017)
Rasterkarte der Dresdner Innenstadt.

Mit aktuellen Entwicklungen der Analyse, Modellierung und Visualisierung von Daten der Flächennutzung befasst sich vom 1. bis 3. November 2017 ein internationales Symposium in Dresden. Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung lädt dazu ein. Die Anmeldung ist auf der Internetseite zur Veranstaltung möglich. [mehr]


Promovieren an der Dresden Leibniz Graduate School - noch bis 15.09. bewerben

Bis Mitte September sind Bewerbungen möglich. (Foto: R. Vigh/IÖR)
Hände tippen auf der Tastatur eines Notebooks

Ab März 2018 können Interessierte verschiedener Disziplinen wieder ein Promotionsstudium an der Dresden Leibniz Graduate School (DLGS) aufnehmen. Noch bis 15.09.2017 sucht die internationale Graduiertenschule nach geeigneten Bewerbungen. Thematischer Schwerpunkt: "Sustainable, resilient and inclusive cities and regions". [mehr]


Weitere Meldungen finden Sie unter Aktuelles/Presse.


Wir über uns - IÖR

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine raumwissenschaftliche Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erarbeiten wissenschaftliche Grundlagen für eine dauerhaft umweltgerechte Entwicklung von Städten und Regionen im nationalen und internationalen Zusammenhang. Die Ausrichtung der Forschung zielt auf Antworten für ökologische Fragen nachhaltiger Entwicklung.

Wir erforschen Wechselwirkungen zwischen der natürlichen Umwelt und der Gesellschaft sowie damit verbundene Optionen der Steuerung. Auf der Grundlage unserer Erkenntnisse beraten wir Politik und Gesellschaft. Unsere Motivation ist es, durch innovative Forschung und Beratung zur Vereinbarkeit von menschlichem Handeln und der Entwicklung der natürlichen Umwelt beizutragen, um Lebensgrundlagen nachhaltig zu sichern.

Wir legen großen Wert auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und setzen uns bewusst für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Für seine Aktivitäten in diesem Bereich wurde das IÖR mit dem Prädikat TOTAL-E-QUALITY ausgezeichnet.


www.ioer.de

Entwicklungskonzept

IÖR-Entwicklungskonzept (PDF 2,2 MB)


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert - Newsletter abonnieren

Ausgabe Juli 2017


Veranstaltungen

Hinweise zu unseren Veranstaltungen finden Sie hier.


KONTAKT

Direktor
Prof. Dr. Dr. h.c.
Bernhard Müller

Postanschrift
Weberplatz 1
01217 Dresden

E-Mail
info[im]ioer.de

Empfang
Tel. + 49 (0)351 46 79 0
Fax + 49 (0)351 46 79 212

Büro des Direktors
Sylvia Bodó
Tel. +49 (0)351 46 79 210
Fax +49 (0)351 46 79 240

Katrin Mauersberger
Tel. +49 (0)351 46 79 290
Fax +49 (0)351 46 79 240

© Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.