Forschungsbereich Transformative Kapazitäten

In diesem Forschungsbereich untersuchen wir transformativen Wandel im Zusammenhang mit Stadtvierteln, Städten und Regionen. Ziel ist es, Voraussetzungen und Pfade für diesen Wandel  sowie Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit zu verstehen. Die Grundlage unserer Arbeit bilden Erkenntnisse über Muster und Dynamiken sozio-technischer, sozial-ökologischer und sozio-institutioneller Transformationen, räumlicher Entwicklungen und städtischen/regionalen Wirtschaftswandels. Auf dieser Basis zielt unsere Forschung darauf ab Disziplinen zu überbrücken und Wissen zur Konzeptualisierung, Bewertung und Entwicklung von transformativen Kapazitäten in städtischen und regionalen Systemen zu (ko-)produzieren. Dies erfordert inter- und transdisziplinäre Forschung in ausgewählten geografischen Kontexten, räumlichen Konfigurationen und über Skalen hinweg. Unser übergeordnetes Ziel ist es, räumlich informierte Governance-Ansätze, -Instrumente und -Methoden mitzugestalten, die geeignet sind, einen transformativen Wandel in Richtung Nachhaltigkeit zu initiieren, zu steuern, zu beschleunigen und zu stabilisieren.

Im Interdisziplinären Zentrum für transformativen Stadtumbau vertiefen wir spezifische Aspekte zum transformativen Wandel in Klein- und Mittelstädten in peripheren Lagen sowie in vom Strukturwandel betroffenen Regionen. Darüber hinaus untersuchen wir die Rolle ökonomischer Muster und Dynamiken für die transformativen Kapazitäten von Städten und Regionen in der Forschungsgruppe "Nachhaltige wirtschaftliche Dynamik und Innovation".

Unsere Leitfragen lauten:

  • Wie können die transformativen Kapazitäten städtischer und regionaler Systeme verstanden und konzeptualisiert werden?
  • Wie können die Transformationskapazitäten bestimmter städtischer und regionaler Systeme ermittelt, bewertet und verglichen werden?
  • Wie können Governance-Konzepte, -Instrumente und -Methoden entwickelt werden, um die Fähigkeit zur Einleitung, Steuerung, Beschleunigung und Stabilisierung eines transformativen Wandels in Städten und Regionen zu verbessern?

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.