Dresden Leibniz Graduate School (DLGS)

Die DLGS ist eine interdisziplinäre Graduiertenschule, die das IÖR gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden betreibt. Sie bietet herausragenden Nachwuchswissenschaftler*innen ein strukturiertes Programm zur Promotion im Bereich der raumbezogenen Nachhaltigkeitswissenschaften.

Die DLGS ist bestrebt, neue Erkenntnisse und Ansätze zu entwickeln, um den Herausforderungen der räumlichen Nachhaltigkeitstransformation zu begegnen. Sie unterstützt zukunftsweisende Studien in einem breiten Spektrum von Disziplinen. Das Ziel der DLGS ist es, die nächste Generation von Führungskräften mit transformativem Anspruch in den räumlichen Nachhaltigkeitswissenschaften auszubilden. Die DLGS fördert die akademischen und beruflichen Fähigkeiten, die erforderlich sind, um die vielfältigen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Dynamik des räumlichen Wandels und der globalen human-ökologischen Krise zu bewältigen.

Die DLGS bietet ein Programm mit verschiedenen Formaten zur Entwicklung von theoretischem, methodischem und praktischem Wissen, das sowohl akademische Pflicht- und Wahlmodule als auch informelle Veranstaltungen umfasst. Jeweils im Juni eines Jahres schreibt die DLGS ihre Stipendien aus. Eigenfinanzierte Studierende können sich ganzjährig und auch zeitlich befristet um die Aufnahme bewerben.

Weitere Informationen auf der Internetseite der DLGS

Darüber hinaus können Promovierende am IÖR auch im Rahmen unserer Forschung gefördert werden. 

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.