Raumforschung und Raumordnung | Spatial Ressarch and Planning

Cover der Zeitschrift

Die Fachzeitschrift "Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning" wendet sich an die raumbezogene Wissenschaft im In- und Ausland sowie an Politik, Praxis und die interessierte Öffentlichkeit – mit wissenschaftlichen Beiträgen, Berichten aus Forschung und Praxis und kompetenten Kommentaren zu wichtigen neuen Publikationen. Im Sinne des internationalen wissenschaftlichen Austauschs veröffentlicht die Zeitschrift auch englischsprachige Beiträge.

"Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning" erscheint bis Ende 2018 im Verlag Springer Nature. Zum Jahreswechsel 2018/2019 ändert sich das Publikationsmodell – vom klassischen Subskriptionsmodell zu Open Access – Goldener Weg. Damit verbunden ist ein Verlagswechsel zu De Gruyter Open.

Die Beiträge können dann kostenfrei in digitaler Form gelesen und heruntergeladen werden. Außerdem erscheinen weiterhin – on demand – sechs Hefte pro Jahr in gedruckter Form.

Neu für Autorinnen und Autoren:
Autorinnen und Autoren erteilen der Zeitschrift ein einfaches Nutzungsrecht zur Veröffentlichung, behalten darüber hinaus alle weiteren Rechte am Beitrag. Sie entrichten eine Gebühr (Article Processing Charge) von 250 Euro pro Beitrag.

Weiterhin gilt:
Die Einreichung von Beiträgen erfolgt zunächst weiterhin über die Internetseite des Springer-Verlags.

Die Schriftleitung und das Herausgeber-Team sorgen - unterstützt durch einen internationalen wissenschaftlichen Beirat und die Gutachter/innen - für die hohe wissenschaftliche Qualität und Aktualität der RuR. Alle Manuskripte der Rubriken "Beitrag/Article", "Bericht aus der Praxis/Practice report" sowie "Zur Diskussion/Statement" durchlaufen ein Begutachtungsverfahren, das internationalen Standards (Doppelblind-Verfahren) entspricht.

Weitere Informationen auf der Internetseite des Springer-Verlages

www.ioer.de

Herausgeber

  • Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Leibniz-Forum für Raumwissenschaften, Hannover
  • Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leipzig
  • Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS), Dortmund
  • Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Dresden
  • Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS), Erkner

Schriftleitung