Sie befinden sich hier: Publikationen/IÖR Schriften/

IÖR Schriften - Hinweise für Autoren

IÖR Schriften dienen der Veröffentlichung ausgereifter wissenschaftlicher Arbeiten. Es handelt sich dabei um Monographien oder Sammelbände, die das IÖR als Herausgeber im Rhombos-Verlag Berlin publiziert.

Ansicht IÖR Schrift
Ansicht IÖR Schrift

Erstellung von IÖR Schriften (Workflow)

Die folgenden Abschnitte dokumentieren die Arbeitsschritte, die sich aus der Erstellung eines IÖR-Schriftenbandes ergeben. Sie sind für die Herausgeber und Autoren, aber auch für die Mitarbeiter des Bereichs Wissenschaftliche Infrastruktur (BI) im IÖR relevant. Zugunsten der Autoren, die keinen Zugriff auf unser Intranet haben, bieten wir diese Informationen nun auf einer Internetseite an.

1.   Antrag auf Aufnahme in die IÖR Schriften
1.1 Teil A Inhalt/Adressaten
1.2 Teil B Workflow
2.   Manuskript erstellen
3.   DTP-Satz
3.1 Cover - Vorderseite
3.2 Cover - Rückseite
3.3 Schmutztitel
3.4 Vorwort
3.5 Inhaltsverzeichnis
3.6 Kernteil des Manuskripts
3.7 Autor CV
3.8 Liste IÖR Schriften
4.   Freigaben 
4.1 Freigabe im IÖR (Qualitätsmanagement)

4.2 Freigabe durch externe Autoren (Rechte)
5.  Übergabe an Verlag/Druckerei
6.  Vertrieb (Buchhandel, Internet)
7.  Werbung
8.  Dokumentation
9.  Aufbewahrung/Archivierung
10. Abrechnung Autoren (intern)

1. Antrag auf Aufnahme in die IÖR Schriften-Reihe

Vorgehen:
1. Autor füllt Antrag Teil A aus (siehe 1.1),
2. BI legt den Antrag ab
elektronisch unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\1_AUTOR,
physisch im BI-Ordner bei Fr. Witschas,
als Kopie im Band-Ordner  bei Fr. Leutert oder Fr. Wahl.
3. Entscheidung über Zustimmung durch den Direktor (früher Redaktionsbeirat) erfolgt innerhalb von vier Wochen,
4. Übermittlung der Entscheidung an den Autor durch Direktor/Doktorandenbetreuer/BI.

1.1 Teil A Inhalt/Adressaten

IÖR-Autorenfragebogen für IÖR Schriften Teil A Inhalt/Adressaten
IÖR-Autorenfragebogen für IÖR Schriften Teil A Inhalt/Adressaten

Autoren, die ihre Manuskripte in der Reihe IÖR Schriften veröffentlichen möchten, füllen möglichst frühzeitig die "Autorenfragebogen" aus.
Im Teil A ersuchen wir um Informationen zu Inhalt und Adressaten und unterstützen damit die Entscheidung über die Aufnahme des Manuskripts in die Reihe und spätere Maßnahmen zur Vermarktung des Bandes.

Der Autorenfragebogen Teil A steht hier zum Download bereit (IÖR-intern unter F:\WISS_INFRASTRUKTUR\PUBLIKATIONEN_generell\IÖR Schriften\allg Vorgehen)

1.2 Teil B Workflow

IÖR-Autorenfragebogen für IÖR Schriften Teil B Workflow
IÖR-Autorenfragebogen für IÖR Schriften Teil B Workflow

Teil B informiert über technische Abläufe, Dokumente und Verantwortlichkeiten.

Der Autorenfragebogen Teil B steht zum Download bereit (IÖR-intern unter
F:\WISS_INFRASTRUKTUR\PUBLIKATIONEN_generell\IÖR Schriften\allg Vorgehen)

2. Manuskript erstellen

IÖR Schriften im Corporate Design Handbuch
IÖR Schriften im Corporate Design Handbuch

Regulär entsteht eine IÖR Schrift, indem Autorentexte (zumeist MS Word), Abbildungen und alle weiteren Buchbestandteile durch die BI-Expertinnen im Adobe InDesign zum fertigen Buchlayout zusammengestellt werden.

Bei DISSERTATIONEN kann dieser Arbeitsaufwand nicht geleistet werden. Die Doktoranden müssen dafür sorgen, dass ihr Manuskript direkt zur Drucklegung im Format B5 verwendet werden kann. Darauf sind Schriftgrößen, Zeilenabstände und Satzspiegel einzustellen. Zur Unterstützung der Autoren wurde für den Sonderfall Dissertation eine Vorlage bereitgestellt:
MS Word-Template 2013 (Download), "A4 für B5" , Arial; (Ansprechpartner Fr. Wahl, Fr. Witschas)
MS Word-Template 2015 für barrierefreie Dokumente "A4 für B5"
(dieses Template enthält Macros; bitte zunächst speichern;
bei der Arbeit in MS Word nutzen Sie die bitte vorgegebene Formatvorlagen und Schnellbausteine; Ansprechpartner Fr. Wahl, Fr. Witschas).

Eine weitere Vorlage unterstützt Autoren, die Beiträge zu Sammelbänden verfassen (z. B. IÖR Schrift zum Dresdner Flächennutzungssymposium).
MS Word-Template 2013 (Download) Beitrag zu Sammelband (Ansprechpartner Fr. Leutert, Fr. Wahl, Fr. Witschas)
MS Word-Template 2015 für barrierefreie Dokumente Beitrag zu Sammelband
(dieses Template enthält Macros; bitte zunächst speichern;
bei der Arbeit in MS Word nutzen Sie die bitte vorgegebene Formatvorlagen und Schnellbausteine; Ansprechpartner Fr. Leutert, Fr. Wahl, Fr. Witschas).

Nehmen Sie frühzeitig Rücksprache mit den BI-Kolleginnen Fr. Leutert, Fr. Wahl, Fr. Witschas.
[F:\WISS_INFRASTRUKTUR\PUBLIKATIONEN_generell\IÖR Schriften\Text_Vorlagen]

In unseren Vorlage-Dateien (Word bzw. InDesign) sind die Vorgaben des IÖR-Corporate Designs umgesetzt. Erfahrungsgemäß muss immer wieder neu über mögliche Anpassungen entschieden werden.

Hauptkapitel (1, 2, 3, 4, etc.) immer auf einer rechten Seite (ungeradzahlige Seite) beginnen lassen.
Überschriften linksbündig und ohne Silbentrennung!
Text
ohne manuelle Silbentrennung, Blocksatz, Hervorhebungen durch fette oder kursive Schrift (keine Unterstreichungen)
Zitation
muss korrekt und im Manuskript einheitlich erfolgen; Beispiel:

im Text: (Hecht 2014)

im Literaturverzeichnis:
AdV – Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (2008): ATKIS-Objektartenkatalog (ATKIS-OK). www.adv-online.de/AAA-Modell/Dokumente-der-GeoInfoDok/ (Zugriff: 28.07.2014).

BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.) (2011): Wohnungsmarktprognose 2025. Analysen Bau.Stadt.Raum, 4/2011, Bonn.

DESTATIS – Statistisches Bundesamt (2014): GENESIS Regionaldatenbank Deutschland: Thema Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung VGR der Länder: Entstehungsrechnung, Bruttoinlandsprodukt/Bruttowertschöpfung (WZ 2008) – Jahressumme –
regionale Ebenen. www.regionalstatistik.de/genesis/online/logon (Zugriff: 06.02.2014).

Gatzweiler, H. P. (1999): Raumstrukturelle Ausgangsbedingungen. In: ARL (Hrsg.): Grundriss der Landes- und Regionalplanung. Hannover, 54-81.

Hecht, R. (2014): Automatische Klassifizierung von Gebäudegrundrissen. Ein Beitrag zur kleinräumigen Beschreibung der Siedlungsstruktur. Berlin: Rhombos, IÖR Schriften 63.

Iwanow, I.; Eichhorn, D.; Oertel, H.; Stutzriemer, S.; Gutting, R. (2012): Wohnbaulandprognosen – Stärken, Schwächen, neue Ansätze. In: Meinel, G.; Schumacher, U.; Behnisch, M. (Hrsg.): Flächennutzungsmonitoring IV. Genauere Daten – informierte
Akteure – praktisches Handeln. Berlin: Rhombos, IÖR Schriften 60, 205-215.

Meinel, G.; Hecht, R.; Herold, H.; Schiller, G. (2008): Automatische Ableitung von stadtstrukturellen Grundlagendaten und Integration in einem Geographischen Informationssystem. Bonn: BBR.

Tausenderzahlen mit geschütztem Leerzeichen, nicht mit Punkt schreiben.

Das Registered-Trade-Mark-Symbol ist ein meist in kleinerer Schriftgröße dargestellter, hochgestellter, eingekreister Großbuchstabe ® hinter dem Namen der Waren- und Dienstleistungsmarke [Wikipedia]. Die Häufung von ® im Text (bei jeder Namensnennung) kann allerdings die Lesbarkeit des Textes leiden lassen. Dann sollte nach der ersten korrekten Namensvariante mit ® auf Wiederholungen verzichtet werden.

Abbildungen bitte im Text platzieren, zusätzlich als gesonderte Dateien liefern (das ist nicht nötig bei DISSERTATIONEN)
Bildgröße für hochformatige Abbildungen: max. 12,5 cm x 17,5 cm,
Bildgröße für querformatige Abbildungen: max.  18,5 cm x 11,5 cm,
(Satzspiegel: 12,5 cm x 18,5 cm, Länge der Bildunterschrift beachten)     
Auflösung mind. 600 dpi (bei Fotos 300 dpi),
Farbraum RGB,
Farbabbildungen erhöhen den Preis (zusätzlich ca. 20 ct pro Seite X Auflage:
Beispiel: 20 Farbseiten bei 100er Auflage: um 400 Euro erhöhter Druckpreis)
Dateiformat: vorzugsweise TIFF, JPG, EPS
-  Quellenangabe, Urheberrechte konsequent beachten,
-  Abbildungsrahmen und Tabellenlinien vorzugsweise 0,25 pt,
-  wenn möglich: IÖR Corporate Design anwenden

Hinweise vom Rhombos Verlag:
-  Fußnoten zugunsten der Einheitlichkeit im Blocksatz formatieren,
-  "Hurenkinder" und "Schusterjungen" vermeiden ("Absatzkontrollen"),
-  Abbildungen ggf. mit separatem Rahmen (Konturenstärke 0,25) anlegen,
-  ggf. Abbildung mit Logo gruppieren

3. DTP-Satz

Die satztechnische Aufbereitung der Manuskripte für die Übergabe an den Verlag übernehmen die BI-DTP-Kolleginnen Fr. Leutert und Fr. Wahl . Sie erstellen aus den Word-Dateien ein InDesign-Dokument im Buchformat B5 (168 mm x 240 mm mit der IÖR-Hausschrift Syntax). Ausnahmsweise können unter geeigneten Voraussetzungen Dissertationen als Word-Dateien endbearbeitet werden.

Alle Buchbestandteile werden elektronisch in Ordnern unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band abgelegt.
Für die fertigen, ausgedruckten Buchbestandteile und die späteren Freigabeformulare wird ein physischer "Band-Ordner"  von der zuständigen DTP-Kollegin (Fr. Leutert oder Fr. Wahl) angelegt, geführt und ca. 5 Jahre aufbewahrt.

3.1 Cover - Vorderseite

IÖR Schriften Cover Vorderseite
IÖR Schriften Cover Vorderseite

Für die Titelseite wird eine geeignete Abbildung  benötigt:
600 dpi, 90 mm breit, 58 mm hoch, CMYK, vorzugsweise TIF oder EPS,
unbedingt zu beachten sind Urheberrechte und Quellenangabe!

-  Autor wählt aus,
-  Redaktionsbeirat/ Direktor entscheidet,
-  BI bereitet das Bild ggf. auf),   

Zur Ausstattung der Titelseite gehören auch Autor, Titel der Schrift und Bandnummer.

3.2 Cover - Rückseite

IÖR Schriften Cover Rückseite
IÖR Schriften Cover Rückseite

Der Rückseiten-Text wird vom Autor im Rahmen des Autorenfragebogens Teil B bereitgestellt (s. 1.2), abgelegt unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\1_AUTOR.

Umfang: ca. 200 Wörter (1700 Zeichen mit Leerzeichen);
bei Dissertationen zusätzlich ca. 70 Wörter englisches Abstract.
(Beispiele siehe PDF‘s im IÖR-Internet)

Der Text kann auch gesondert abgelegt werden unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\2_TEXT\_Rückseitentext. Er wird zusammen mit dem Titelfoto an den Rhombos-Verlag übermittelt, der den Buchumschlag in einer  InDesigndatei endbearbeitet.

Die ISBN wird vom Verlag bekanntgegeben, sie erscheint auf dem Buchrücken und im Schmutztitel.

3.3 Schmutztitel

IÖR Schriften Schmutztitel (Teil)
IÖR Schriften Schmutztitel (Teil)

Für den Schmutztitel (Impressum usw.) gibt es Vorlagen, die durch die BI-Kolleginnen auf den jeweiligen Band angepasst werden. Bei Dissertationen wird gelegentlich ein Zusatz notiert: z. B. „Zugl.: Dresden, Techn. Univ., Diss., 2010“

F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\2_TEXT\_Schmutztitel

3.4 Vorwort

IÖR Schriften Vorwort
IÖR Schriften Vorwort

Für ein Vorwort sind der Autor bzw. der verantwortliche Herausgeber im IÖR verantwortlich.

Der Text wird abgelegt unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\2_TEXT\_Vorwort.

3.5 Inhaltsverzeichnis

IÖR Schriften Inhaltsverzeichnis (Teil)
IÖR Schriften Inhaltsverzeichnis (Teil)

Im  Inhaltsverzeichnis werden alle nachfolgenden Buchbestandteile aufgeführt. Es ist nur selten getrennt in eine Inhaltsübersicht und ein detailliertes Inhaltsverzeichnis.

3.6 Kernteil des Manuskripts

Textteil
Verzeichnisse (Literatur, Abbildungen, Tabellen, Abkürzungen)
Manuskripterstellung  siehe 2.

3.7 Autor CV

Curriculum vitae (Autor)
Curriculum vitae (Autor)

Bestandteil von Monographien/Dissertationen ist ein kurzer Text zum Werdegang des Autors bzw. der Autorin. Dieser Text wird schon im Autorenfragebogen übermittelt und abgelegt unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\2_TEXT\_Lebenslauf_Autor.

Umfang: ca 50 Wörter (Beispiele siehe PDF‘s im Internet)
gern mit Foto, ca. 40 mm breit, 50 mm hoch, 600 dpi, CMYK, vorzugsweise TIF.

3.8 Liste IÖR Schriften

Liste der aktuellen IÖR Schriftenbände
Liste der aktuellen IÖR Schriftenbände

Diese Liste der ca. 10 aktuellen Bände der IÖR Schriften (mit Bestelladresse) wird von den BI-Kolleginnen Frau Leutert  bzw. Fr. Wahl erstellt/aktualisiert.

F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\2_TEXT\_IOER_Schriftenliste

4. Freigaben

Vor der Übergabe an die Druckerei muss die IÖR Schrift freigegeben werden:

4.1 Freigabe IÖR (Qualitätsmanagement)

Freigabe IÖR-intern (Qualitätsmanagement) (Link zum Formular)
Freigabe IÖR-intern (Qualitätsmanagement) (Link zum Formular)

Die Freigabeprozedur innerhalb des IÖR ist Bestandteil des Qualitätsmanagements. Für IÖR Schriften als Veröffentlichung des Insituts ist eine interne Begutachtung ("internes peer-review-Verfahren" laut IÖR-Publikationsstrategie S. 3, - nur interner Zugang: www.intranet-ioer.de/index.php) vorgesehen.

Deshalb wird das fertig gesetzte Buchmanuskript dem Autor zur Einleitung des Freigabeverfahrens übergeben. Speziell bei Sammelbänden kann diese Arbeit auch schon kapitelweise vorgenommen werden und bei externen Autoren mit der Freigabe (siehe 4.2) verknüpft werden.

Im Freigabeformular (Qualitätsmanagement) bestätigen die verschiedenen Unterschriften, dass das vorgelegte Buchmanuskript inhaltlich, sprachlich bzw. graphisch für die Druckfreigabe geeignet ist:
-  Korrekte Orthographie/Grammatik wird durch die Sekretariate der Forschungsbereiche gesichert, bei Dissertationen ist der Autor für die Kontrolle verantwortlich.
-  Den Inhalt prüfen der Autor und fachliche Vorgesetzte (ggf. weitere spezielle Gutachter auf Bitte des Direktors bzw. des Redaktionsbeirates).
-  Die endgültige Freigabe erfolgt durch den Direktor.

Für Übersetzungen bzw. Korrekturlesung in ENGLISCHER SPRACHE kooperiert das IÖR mit externen Übersetzern. Entsprechende Aufträge können - auch elektronisch - mit Text, Auftragsinhalt, Terminen an Frau Aschrich übermittelt werden. Die Verwaltung prüft die Finanzierungsmöglichkeiten und leitet den Auftrag weiter.

Das vollständig unterschriebene Freigabeformular ist Voraussetzung für die Übergabe an den Verlag. Das Formular wird abgeheftet im physischen Rhombos-Ordner (bei Fr. Witschas), ggf. ist ein Scanexemplar elektronisch abzulegen unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\4_FREIGABEN.
(Freigabeformular voraussichtlich demnächst elektronisch)

Neben dem Manuskript muss auch der Buchumschlag freigegeben werden (Gestaltungselemente: Foto, Autor, Titel, ISBN, Rückseitentext usw.) - zunächst IÖR-intern, dann noch einmal nach der Gestaltung im Rhombos-Verlag.

4.2 Freigabe durch externe Autoren (Rechte)

Freigabe durch externe Autoren (Rechte) (Link zum Formular)
Freigabe durch externe Autoren (Rechte) (Link zum Formular)

Von Autoren, die nicht im IÖR beschäftigt sind, erbitten wir eine besondere Freigabe, die speziell die Urheber-, Nutzungs- und Veröffentlichungsrechte klärt.
Bei Sammelbänden sorgt der im IÖR verantwortliche Herausgeber dafür, dass die externen Autoren ihre Einzelbeiträge freigeben.

Freigabeformular allgemein
Freigabeformular DFNS-Tagungsband

Die ausgefüllten Formulare sollten ausgedruckt und abgeheftet werden im Rhombos-Ordner (bei Fr. Witschas) bzw. bei dem für die Freigabe angelegten Band-Ordner. Ggf. ist ein Scanexemplar elektronisch abzulegen unter
F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Bandr\4_FREIGABEN.

5. Übergabe an Verlag/Druckerei

Der Rhombos-Verlag sollte frühzeitig über Buchvorhaben informiert werden.

  1. Bitte um Angebot (Beispiel im IÖR-Intranet, nur interner Zugang: www.intranet-ioer.de/fileadmin/intranet/A-Z/IOER_Schriften/5_Bitte_um_Angebot.doc)
    Anzahl der Druckexemplare bitte mit Blick auf die knappen Lagerkapazitäten planen:
    Auflagenhöhe:
    Autoren-/Herausgeberexemplare (für Dissertationen Mindestabnahme 45,  ggf. 40 Stück)
    plus
    IÖR-Bedarf: 40 Stück
    = 25 Exemplare für IÖR-Bibliothek 2 Bestand +23 Schriftentausch (seit 2015)
    + 10 Exemplare für Wiss. Beirat (an BW)
    + 1 Exemplar Direktor
    + 3 Belegexemplare DTP
    + 1 Belegexemplar Öffentlichkeitsarbeit/Reserve
  2. Angebot des Verlags zum Druck (incl. Verlagsdienstleistungen) wird von der Verwaltung bestätigt und als Auftrag an den Verlag übermittelt (Fr. Aschrich).
  3. Informationsaustausch IÖR-Rhombos zu
    - ISBN,
    - Farbseiten (Auflistung der (PDF-)Seitennummern, durch ein Komma getrennt) 
    - (und Ladenpreis des vorangegangenen Bandes - nicht mehr ab Herbst 2011).
  4. Übergabe der Druckvorlage für das Manuskript (ab Schmutztitel bis IÖR-Schriften-Liste) als eine PDF-Datei.Diese Datei ensteht aus der InDesign-Datei des Manuskriptes und den weiteren Buchbestandteilen nach folgenden Exporteinstellungen.
  5. Das Cover wird nun wieder im IÖR erstellt (IÖR-Vorlage im Corporate Design, 358,38 mm x 246 mm incl. 3 mm Anschnitt) ) und als PDF-Datei dem Rhombos-Verlag als PDF-Datei übergeben. Coverbestandteile:
    - Titelfoto,
    - Titel,
    - Rückseitentext,
    - Rhombos-Logo,
    - ISBN (vom Verlag erfragen).
    - Achtung: Verlag/Druckerei ermitteln aus der Seitenzahl (und der aktuellen Papierstärke) die korrekte Angabe zur Buchrückenstärke.
    Die PDF-Datei vom fertigen Umschlag muss vom IÖR freigegeben werden (Fr. Witschas).
    Zeit- und kostensparend ist es, mehrere Buchumschläge in einem Druckdurchgang (auf einem Druckbogen) zu erstellen und später mit dem entsprechenden Buch weiterzuverarbeiten. Bei diesem Offsetdruck wird zudem die Qualität der Farbwiedergabe sichergestellt. (Auflage momentan 250 Stück, für aktuelle Auflage und evtl. Nachbestellungen).
  6. Vor dem Auflagendruck werden drei Probebände, so genannte Referenzexemplare, erstellt. IÖR, Rhombos-Verlag und die Druckerei erhalten damit eine Möglichkeit zur Qualitätsprüfung (Freigabe durch das IÖR).
  7. Der Auflagendruck wird in Pappkartons angeliefert, Aufteilung erfolgt je nach Bestellung: Autor*, Bibliothek, Direktor, BI (DTP, Öffentlichkeitsarbeit) Aufnahme in den IÖR-Bibliotheksbestand, Auslage im IÖR. *Externe Autoren können direkt von der Druckerei beliefert werden.
  8. Lieferbestätigung, Rechnung via Verwaltung, Abrechnung der Autorenexemplare bei Dissertationen initiiert die Verwaltung.
  9. Nachbestellungen beim Verlag können "vier-Stück"-weise geordert werden und kosten für Autoren den reinen Herstellungspreis plus ca. 4 Euro.

6. Vertrieb (Buchhandel, Internet)

Die IÖR Schriften werden "hybrid" publiziert:
Dank der Verlagsarbeit von Rhombos werden gedruckte IÖR Schriften im Buchhandel bereitgestellt. Durch "print on demand" kann der Verlag flexibel auf Nachfragen reagieren.
Neben diesen kostenpflichtigen Exemplaren werden aber auch frei zugängliche Online-Versionen angeboten - allerdings erst drei Monate nach dem Erscheinungsdatum.  Diese Open-Access-Angebote auf der IÖR-Webseite bzw. auf weiteren Dokumentenservern wie z. B. Qucosa  sollen die Sichtbarkeit und Verbreitung unserer Publikationen verbessern, was sich letztlich auch positiv auf die Verkaufszahlen auswirken kann.

Für die Publikation im Internet erstellt Fr. Wahl eine spezielle PDF-Datei aus allen Buchbestandteilen (z. B. auch Buchumschlag). Diese Datei muss geeignete Einstellungsoptionen aufweisen: kleine Dateigröße, intakte Verlinkungen, ggf. Sicherheitseinstellungen.
Ablage: F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\6_PDF_Internet
Übernahme durch Frau Rockstroh (FAUST, f:/Publikationen) und Frau Kochan (Internet).

IÖR Schriften bis einschließlich Band 49 werden noch vom IÖR (Frau Sauer) auf Anfrage versandt.

Englischsprachige Bücher wenden sich überwiegend an Leser im Ausland und können deshalb lt. VLB aus der Preisbindung genommen werden. Das IÖR könnte deshalb zukünftig englischsprachige Titel z. B. auf Tagungen zu Sonderpreisen verkaufen. ([9.7.2012]

Nachfrage/Leser:

  • Käufer (Verkaufszahlen 2013, Verkaufszahlen 2012),
  • Nutzer der PDF-Dateien für den Download auf der IÖR-Webseite (hier lassen sich zumindest die "eindeutigen Besucher der Seite" zählen) oder von OpenAcess/Dokumentenservern,
  • Leser von Bibliotheksexemplaren
IÖR Schriften auf der IÖR-Internetseite
IÖR Schriften auf der IÖR-Internetseite

7. Werbung

Parallel zu den verlegerischen Werbeaktivitäten des Rhombos-Verlags unternimmt das IÖR Schritte, um die IÖR-Schriftenbände bekannt zu machen und den Verkauf zu befördern.

Geeignete Maßnahmen sind:

  • Verteilung der Werbeflyer (s.  7.1), Auslegen der Bücher bei Veranstaltungen (s. 7.3),
  • Pressemitteilung (max. 2 A4-Seiten; kürzer ist besser) (Autor liefert Text und Abbildungen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit bereitet auf und versendet an geeigneten Presse-Verteiler),
  • diese PM erscheint auf der IÖR-Webseite,
  • die Intranet-Aktuelles-Seite weist auf die Neuerscheinung bzw. auf die Pressemitteilung im Internet hin,
  • auch der IÖR-Foyer-Bildschirm kann für diese Information eingesetzt werden (Presse/Öffentlichkeitsarbeit),
  • ...
  • darüber hinaus werden E-Mails direkt an geeignete Adressaten versandt (Autor liefert Text und evtl. spezielle E-Mail-Adressen, Veranstaltungsmanagement versendet aus dem IÖR-Mailverteiler).
  • ...
  • Interviews (Text oder Film, z. B. unter IÖR-Youtube-Channel)
  • Annoncen in Fachzeitschriften
  • ...

7.1 Einzelband

Für jeden Band der IÖR Schriften wird ein Werbeflyer angefertigt (BI: Fr. Leutert, Fr. Wahl). Die InDesign-Vorlagen liegen unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band.\7_Werbung

Der dort verwendete Text zum Buchinhalt (ca. 90 Wörter, ca. 850 Zeichen mit Leerzeichen) ist Bestandteil des Autorenfragenbogens.
(abgelegt unter F:\COMMON\DTP\IÖR Schriften\jeweiliger Band\1_AUTOR)
Freigabe ist erforderlich (Formular s. 4.1).

Die Flyer werden entweder
-  gedruckt,  geschnitten (Hr. Busch, BV), versandt (Sekretariate) bzw. ausgelegt (Veranstalter) oder aber
-  elektronisch als PDF-Anhang einer E-Mail "Neuerscheinung IÖR Schrift" an potenzielle Interessenten verschickt (Fr. Vogel, BI) bzw.
-  auf der Webseite als Download angeboten (Fr. Kochan, BI).

Es existiert eine Adobe-InDesign-Vorlage für drei Flyer auf einer A4-Seite (ohne Trennlinien) mit aktueller IÖR-Schriftenliste auf der Rückseite. Aus Effizienzgründen (Arbeitszeit, Papierverbrauch) soll dieses Layout auch als PDF für den elektronischen Versand verwendet werden.

Werbeflyer für IÖR Schriftenband (Vorder- und Rückseite)
Werbeflyer für IÖR Schriftenband (Vorder- und Rückseite)

7.2 IÖR Schriften als Reihe

Der Flyer "Publikationsverzeichnis IÖR Schriften"  informiert über Titel, Autoren und Bezugsmöglichkeiten unserer Schriften. Erstellt wird der Flyer im IÖR (Fr. Leutert (DTP InDesign unter F:\COMMON\DTP\Flyer\Publikationsverzeichnisse_IÖR-Schriften_Texte), Hr. Busch (Druck, Falzung).

Publikationsverzeichnis IÖR Schriften
Publikationsverzeichnis IÖR Schriften

7.3 Ansichtsexemplare

Ansichtsexemplare des IÖR-Schriften-Bandes können bei Fachveranstaltungen und anderen Gelegenheiten präsentiert und unter Beachtung der Buchpreisbindung verkauft werden (Verlagsvertrag §10 Absatz 2: "Der Verleger räumt dem Herausgeber darüber hinaus das zeitlich, räumlich und mengenmäßig begrenzte sowie ohne ausdrückliche Zustimmung des Verlegers nicht auf Dritte übertragbare Recht ein, das Werk in Buchform unter Einhaltung der Preisbindung bei begrenzten besonderen Anlässen (zum Beispiel Messeauftritten, Seminaren, Tagungen, Präsentationen) auf eigene Rechnung zu vertreiben").

8. Dokumentation

Alle Publikationen (incl. Downloads) sollen in unser Datenerfassungssystem FAUST aufgenommen werden. Das erfolgt mit Hilfe eines Formblatts, welches an Herrn Rostoski zur Eingabe übergeben wird.
MERKE: Nur die in FAUST erfassten Publikationen erscheinen auf der IÖR-Homepage. Die Eingabe in FAUST sichert somit auch diese Recherchemöglichkeit (via Publikationssuche und auf den Mitarbeiterseiten) im Internet-Auftritt des IÖR ab.

0. Formblatt zum Erfassen von Publikationen (DOC 0.02 MB, Frau Wahl)
1. Eingabe ins FAUST für das IÖR-Controlling (Frau Rockstroh).
2. Ablage der PDF-Datei unter F:\PUBLIKATIONEN\iör-schriften (Frau Rockstroh).
3. Platzierung der PDF im IÖR-Internet unter "IÖR Schriften" www.ioer.de/publikationen-produkte/ioer-schriften/ (das übernimmt Frau Kochan anhand der Neueinträge im FAUST).
4. ACHTUNG: nur auf Wunsch platziert Frau Kochan die PDF auch auf Projekt- bzw. Mitarbeiterseiten im IÖR-Internet!

Der Flyer "Publikationsverzeichnis IÖR Schriften" listet die bisher erschienenen Bände auf (s. 7.2).

9. Aufbewahrung/Archivierung

Angesichts unserer knappen Bücher-Lagerreserven ist bei IÖR Schriften auf eine gut kalkulierte Auflagenhöhe zu achten. Diese setzt sich wie folgt zusammen (s. 5):

  1. Autorenexemplare (preisgünstiger als später im Buchhandel)
  2. Exemplare für den Schriftentausch der IÖR-Bibliothek (IÖR-Bibliothek benötigt seit August 2015 27 Exemplare: 2 für Bestand, 25 für Büchertausch).
  3. interne Beleg- bzw. Ansichtsexemplare für Öffentlichkeitsarbeit (ca. 1 Stück) und DTP (3 Stück), bei DLGS 1 Exemplar für S. Scharfe.
  4. 10 Exemplare sind für den Wiss. Beirat des IÖR einzuplanen (Übergabe via BW)

Alle weiteren Exemplare werden vom Verlag via "Print on Demand" im Buchhandel zum Ladenpreis bereitgestellt.
Frau Rockstroh nimmt 2 Exemplare in den IÖR-Bibliotheksbestand auf. Weitere Autorenexemplare können derzeit nur bei den Autoren/Herausgebern im IÖR untergebracht werden.

IÖR Schriften bis einschließlich Band 49 sind in einzelnen Exemplaren bei Frau Sauer vorrätig, die auf Anfrage diese Bücher verkauft/versendet.
Es werden noch Archivierungsregeln gesucht, die vorgeben, nach wie vielen Jahren noch wie viele Exemplare eines Werkes aufzubewahren sind.

Die Autoren von Monographien oder Beiträgen zu Sammelbänden können ihre Werke bei der VG Wort anmelden.

10. Abrechnung Autoren (intern)

Nach dem Druck gehen alle Rechnungen (Druckerei und Verlag) an die IÖR-Verwaltung, Petra Meyer.
Sie berechnet daraus die anteiligen Kosten für den Autor, trägt diese im Autoren-Vertrag ein und versendet ihn an den Autor.
Den Autoren-Vertrag hat die Verwaltung konzipiert. Eine Kopie dieser Datei befindet sich  - zur Vervollständigung unserer Unterlagen bzw. für unsere Auskunftsfähigkeit -  im DTP-Ordner IÖR Schriften. Von BI-Seite werden dort jeweils nur die Angaben zum Autoren* (Name, Anschrift, bestellte Exemplarzahl) eingetragen und an Petra Meyer übermittelt.

www.ioer.de

Kontakt

Sabine Witschas
Tel. +49  80)351 46 79 208
S.Witschas[im]ioer.de
Zimmer E.05
Weberplatz 1
01217 Dresden