Forschungsbereich:
Wandel und Management von Landschaften

Urban-Rural Assembly (URA)

Entwicklung von strategischen Planungsansätzen und Implementierung von Pilotprojekten für die nachhaltige Stärkung von Stadt-Land-Beziehungen und regionalen Wertschöpfungsketten am Beispiel der chinesischen Region Huangyan-Taizhou, Zhejiang Province

Foto: R.U. Syrbe

Problemstellung

Das Projekt adressiert die Problematik einer zunehmend polarisierten Raumentwicklung zwischen schnell wachsenden urbanen Verdichtungsräumen und ihren Hinterlandregionen, die sowohl für China als auch Deutschland eine wesentliche Herausforderung auf dem Weg zur nachhaltigen Raumentwicklung darstellt.

Ziel

Ziel des Projektes URA ist es, am Beispiel der Region Huangyan-Taizhou strategische Raumentwicklungswerkzeuge und partizipative Planungsgovernance-Instrumente zu entwickeln, welche die akteursorientierte Steuerung von nachhaltigen Stadt-Land-Beziehungen für schnell wachsende urbane Regionen in China befördern. Das BMBF-Teilprojekt des IÖRs fokussiert auf die Veränderungsdynamiken von Ökosystemleistungen in einem Stadt-Umland-Gradienten und analysiert, welche Implikationen die Urbanisierung auf die ruralen Ökosystemleistungen ausübt.

Methodik

Zur Erfassung der Veränderung von Ökosystemen und grüner Infrastruktur im urban-ruralen Kontinuum der Region Huangyan-Taizhou wird in der Definitionsphase des Projektes ein geeigneter Landschaftslängsschnitt (Transsekt) von hochverdichteten Innenstadtbereichen, über den suburbanen Raum bis hin zu eher ländlich geprägten und von Bebauung freien naturnahen Räumen bestimmt und mit allen Partnern des Konsortiums abgestimmt. Eine Datenanalyse entlang des Transsekts basiert dabei auf metrischen Landschaftsindikatoren und berücksichtigt besonders die urban-ruralen Landschaftsstrukturen. Weiterhin werden Ökosystemleistungsindikatoren genutzt, um Trends und die Entwicklung grüner Infrastruktur sowie die Einflussfaktoren der Urbanisierung zu erfassen.

Angestrebte Ergebnisse

Ausgehend von den Untersuchungen entlang des gewählten Transekt soll in dieser Initialphase des Projektes die Möglichkeit einer GIS-basierten Daten- und Kartengrundlage für die weitere Region Huangyan-Taizhou identifiziert und eruiert werden.

www.ioer.de

Laufzeit

Definitionsphase
04/2019-09/2020
Hauptphase
10/2020-03/2026



Finanzierung


Partner

Germany

  • Technische Universität Berlin
    Habitat Unit, Chair for International Urbanism and Design
    Prof. Dr. Philipp Misselwitz (Projektleitung)
  • Technische Universität Berlin
    FG Kreislaufwirtschaft und Recyclingtechnologie – Circular Economy
    Prof. Dr. Vera Susanne Rotter
  • Technische Universität Berlin
    Center for Cultural Studies on Science and Technology in China (China Center)
    Dr. Sigrun Abels
  • Bauhaus-Universität Weimar
    Professur Landschaftsarchitektur und –planung
    Jun.-Prof. Dr. Sigrun Langner
  • ICLEI – Local Governments for Sustainability e.V.           

China

  • Tongji University, Shanghai (WP 1, 2, 8, 9, 10)
    Department of Urban Planning, College of Architecture and Urban Planning (CAUP)
    Prof. Dr. YANG Guiqing
  • China Agricultural University, Bejing (WP 3)
    College of Information and Electrical Engineering (CIEE)
    Zhejiang University, Hangzhou (WP 6)
  • China Academy for Rural Development (CARD),
    Institute of Agriculture and Rural Economic Development
    Prof. QIAN Wenrong
  • Zhejiang University of Technology, Hangzhou (WP4)
    College of Civil Engineering and Architecture
    CHEN Quianhu Ph.D.
  • Zhejiang Urban and Rural Planning Design Institute, Hangzhou (WP 5)
    CHEN Guiqiu, Director
    Yu Hang-tang Rd. 828