Forschungsbereich:
Umweltrisiken in der Stadt- und Regionalentwicklung

RAINMAN - Integrated Heavy Rain Risk Management

RAINMAN Practitioner Workshop

Im Rahmen des 2. Hochwasserrisikomanagement-Forums STRIMA II am 11. und 12. September in Dresden findet der erste RAINMAN Practitioner Workshop zum Thema "Lokale Überflutungen durch Starkregen - Ansätze zur Dokumentation und Kartierung von Gefahren und Risiken" statt.

Mehr Informationen unter www.strima.sachsen.de
Programm-Flyer


Foto: R. Vigh/IÖR-Media
Eingangsbereich im Starkregen

Projektbeschreibung

Die Auswirkungen von Starkregenereignissen zählen zu den bedeutendsten Naturgefahren in Mitteleuropa. Sturzfluten in Gebieten mit konzentriertem Oberflächenabfluss, Pluvialfluten in flachem Gelände oder Kanalfluten im urbanen Raum - die durch Starkregen verursachten Überflutungen können sehr unterschiedliche Gestalt annehmen.

Im Rahmen des Projekts RAINMAN werden innovative Methoden und Werkzeuge für ein integriertes Starkregenrisikomanagement in Mitteleuropa entwickelt und getestet. Ziel ist es die Schäden durch Starkregenereignisse im urbanen und ländlichen Raum durch ein verbessertes Risikomanagement zu reduzieren. Mithilfe der RAINMAN-Toolbox sollen lokalen und regionalen Akteuren Werkzeuge  zur Unterstützung und Anleitung an die Hand gegeben werden. Die gemeinsam von den Partnern entwickelten Werkzeuge der Toolbox beschäftigen sich mit den zentralen Punkten des Starkregenrisikomanagements:

  • Bewertung und Kartierung von Starkregengefahren und -risiken
  • Auswahl und Umsetzung von geeigneten Maßnahmen zur Risikoreduzierung, Warnung und zum Krisenmanagement
  • Sensibilisierung und Einbindung von Interessengruppen
  • Integration von Starkregengefahren und -risiken in Hochwasserrisikomanagementpläne

Diese werden durch einen Katalog mit Praxisbeispielen aus den Partnerländern ergänzt. Die Pilotregionen zeichnen sich durch verschiedene Gebietscharakteristika aus, um die Anwendbarkeit der gemeinsam entwickelten Methoden und die Übertragbarkeit auf andere Regionen zu prüfen. Auf diese Weise fließen die Erfahrungen aus den Pilotregionen direkt in die Weiterentwicklung der Methoden und Maßnahmen ein.

www.ioer.de

Laufzeit

07/2017-06/2020


Aktuelles

11. und 12. September in Dresden
RAINMAN Practitioner Workshop
Mehr Informationen
Programm-Flyer


Kontakt

Dr.-Ing. habil. Regine Ortlepp
Tel. +49 (0)351 4679 246
R.Ortlepp[im]ioer.de


Finanzierung

Interreg CENTRAL EUROPE


Partner

  • Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (Lead Partner)
  • Sächsisches Staatsministerium des Innern
  • Umweltbundesamt Österreich
  • Amt der Steiermärkischen Landesregierung
  • Institut für Meteorologie und Wassermanagement - Nationales Forschungsinstitut
  • Forschungsinstitut für Wasserwirtschaft T. G. Masaryk
  • Region Südböhmen
  • Direktion für Wasserwesen Mittlere Theiß
  • Croatian Waters

Downloads

Leaflet