Forschungsbereich:
Strategische Fragen und Perspektiven

Regional Governance Halle/Leipzig

foto

Derzeit gibt es in der Region Halle/Leipzig noch keine Abstimmung bei der Ausweisung und Entwicklung von Gewerbeflächen. Innerregionale Konkurrenzen verhindern nicht nur ein effektives Auftreten als gemeinsamer Wirtschaftraum, sondern haben in der Vergangenheit zu einem ökonomisch und ökologisch ineffizienten Flächenüberangebot im gewerblichen Bereich geführt. Ziel des Projektes ist es, unter Einbindung und in Kooperation mit den maßgeblichen kommunalen und regionalen Akteuren, eine Strategie zur Gewerbeflächenentwicklung in der Region Halle/Leipzig sowie einen Vorschlag für ein Modell zur interkommunalen Steuerung ("regional governance") zu erarbeiten. Im Rahmen des Projekts sind daher insbesondere Fragen zur inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung einer interkommunal abgestimmten und Ländergrenzen überschreitenden Flächenentwicklung zu beantworten. Hierzu werden zunächst im Rahmen einer sekundärstatistischen Auswertung relevanter Fachliteratur zur Flächenentwicklung in der Region sowie darauf aufbauenden Experteninterviews inhaltliche Grundlagen für den Abstimmungsprozess erarbeitet. Im Rahmen einer Workshopreihe mit den maßgeblichen Akteuren der Region sollen dann gemeinsame Ziele einer abgestimmten Flächenentwicklung festgelegt werden, welche im weiteren Verlauf inhaltlich und organisatorisch untersetzt werden sollen. Die Workshops werden durch ein eingerichtetes Steuerungsgremium (Stadt Leipzig, Stadt Halle, Regionaler Planungsverband Westsachsen, Regionale Planungsgemeinschaft Halle, Landesdirektion Leipzig, Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt und IÖR) vor- und nachbereitet. Die gemeinsam erarbeiteten und abgestimmten Eckpunkte einer interkommunalen Kooperation zur Gewerbeflächenentwicklung sollen am Projektende in einer Erklärung "Regional Governance" münden und von den politischen Entscheidungsträgern der Region verabschiedet werden. Von dem Projekt sind insbesondere Erkenntnisse zu Möglichkeiten und Grenzen einer Landesgrenzen überschreitenden stadtregionalen Steuerung der Flächennutzung zu erwarten.      

www.ioer.de

Laufzeit

02/2010 - 12/2010