Abgeschlossenes Projekt

SUP Regionalplan Stuttgart: Umweltziele und Indikatoren

Entwicklung eines anwendungsbezogenen Ziel- und Indikatorenkatalogs für Umweltprüfung und Monitoring im Rahmen der Fortschreibung des Regionalplans der Region Stuttgart

Foto:Weinberg über Stuttgart
Grafik: Basics

Der Regionalpan der Region Stuttgart steht vor der Gesamtfortschreibung. Seit 2004 ist für verschiedene Pläne und Programme, darunter auch Regional- und Bauleitpläne, eine Umweltprüfung (sogenannte Strategische Umweltprüfung - SUP) erforderlich. Deshalb beauftragte der Verband Region Stuttgart das IÖR, ein Prüfkonzept für die Umweltprüfung des Regionalplans zu erarbeiten. Da es bislang nur vereinzelte praktische Beispiele und Erfahrungen zur SUP in der Regionalplanung gibt, ist dies erstens für eine regionsspezifische Vorgehensweise sinnvoll, zweitens aus wissenschaftlicher Sicht von Interesse, da hier auch methodisches Neuland betreten wird.

Das Prüfkonzept soll als Grundlage für das Scoping dienen, bei dem der genaue Untersuchungsrahmen der Umweltprüfung festgelegt wird. Zugleich gibt es methodische Hinweise für die Bearbeitung der Umweltprüfung.

Der Endbericht enthält systematische Zusammenstellungen zu folgenden Inhalten

  1. Ziele und Grundsätze des Regionalplans, die vertieft zu prüfen sind
  2. Umweltauswirkungen des Regionalplans (Wirkfaktoren)
  3. Schutzgüter (z.B. Mensch, Tier- und Pflanzenwelt, Boden, Landschaft) und deren weitere Konkretisierung durch so genannte Schutzbelange (z.B. bei Mensch: Gesundheit; Freizeit und Erholung)
  4. Umweltziele, die als Bezugsgröße für die Bewertung des derzeitigen Umweltzustands sowie der Umweltauswirkungen des Regionalplans dienen
  5. Regionsbezogene Datengrundlagen, die zur Erfassung des Umweltzustands herangezogen werden können
  6. Indikatoren zur Erfassung und Bewertung von Umweltzustand und Umweltauswirkungen des Regionalplans (Zustandsindikatoren, Wirkungsindikatoren)
  7. Hinweise zum Monitoring, also zur künftigen Überwachung erheblicher Umweltauswirkungen des Regionalplans

Kernstück der Studie sind so genannte Steckbriefe. Sie bieten für jeden Schutzbelang einen Überblick über relevante Umweltziele, zu beachtende regionalplanerische Festlegungen und deren Umweltauswirkungen, mögliche Indikatoren, Datengrundlagen, Bezüge zu anderen Schutzgütern.

... Download des Endberichts (1,2 MB)

Weitere Projekte am IÖR zur Strategischen Umweltprüfung:

  • P 145  Methodische Anforderungen an die strategische Umweltprüfung in der räumlichen Gesamtplanung
  • P 158  Pilotvorhaben für eine Strategische Umweltprüfung zur Flächennutzungsplanung
  • P 165  TransSEA: Strategische Umweltprüfung für die Regionalplanung ? Entwicklung eines transnationalen Prüf- und Verfahrenskonzeptes für Sachsen, Polen und Tschechien
www.ioer.de

Laufzeit

09/2005-02/2006

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. jur. Gerold Janssen

Tel. 0351 46 79 207G.Janssen@ioer.de

 


Auftraggeber

Verband Region Stuttgart