Grundlagenprojekt

Nutzungsmöglichkeiten neuester, hochauflösender Satellitenbilddaten für die Raumplanung

Quelle: © Space Imaging

Dieses Projekt ist die Fortführung des DFG-geförderte Forschungsprojekt P073 (PDF 49 kB). Nachdem im abgeschlossenen Projektteil ausschließlich Daten des indischen Fernerkundungssatelliten IRS-1C/1D untersucht und Nutzungsmöglichkeiten und Auswerteverfahren der Daten für die Raumordnung, Regionalplanung und Stadtplanung erarbeitet worden (Versiegelungserhebung, Regionalplananwendungen, Stadtstrukturtypenkartierung, 3D-Visualisierung geplanter Windkraftanlagen zur Bewertung des Landschaftsbildes), galt es nun verstärkt die Nutzungsmöglichkeit der Daten des ersten Satelliten mit 1 m Auflösung (IKONOS) zu untersuchen.

Schwerpunkt bildeten Vorverarbeitungs- und Auswertungmethoden, da aufgrund der gestiegenen Auflösung die meisten Standardverfahren nicht mehr anwendbar sind. Hierzu wurden verschiedene Verfahren entwickelt, angewandt und deren Ergebnisse gegenübergestellt und bewertet. In großem Umfang wurden dabei Segmentierungsverfahren genutzt, um den Informationsgehalt der Bilddaten effizient zu extrahieren.

Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wurden Untersuchungen zur Anwendung hochauflösender Fernerkundungsdaten für Planungszwecke, zur Fortschreibung von Geobasisdaten sowie zur Visualisierung durchgeführt.

Das Projekt gliederte sich in folgende Teilprojekte:

www.ioer.de

Laufzeit

04/2000 - 02/2004



Ansprechpartner

Dr. Ing. Gotthard Meinel
Tel. +49 (0)351 4679 254
G.Meinel[im]ioer.de

 

Drittmittel

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

Kooperationspartner

BTU Cottbus

Regionaler Planungsverband Oberlausitz/Niederschlesien