Forschungsbereich:
Wandel und Management von Landschaften

HABIT-CHANGE

Adaptive Management of Climate-induced Changes of Habitat Diversity in Protected Areas

Angepasstes Management von Schutzgebieten infolge klimabedingter Änderungen der Habitatdiversität

foto

Die biologische Vielfalt wird durch Beeinträchtigung und Zerstörung wichtiger Lebensräume von Tieren und Pflanzen bedroht. Neben menschlichen Aktivitäten werden die vorhergesagten weltweiten Klimaveränderungen in den kommenden Jahrzehnten erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung geschützter Habitate haben.

Die absehbaren Folgen zu ermitteln und geeignete Instrumente und Maßnahmen zur Vermeidung von Beeinträchtigungen der Schutzgebiete und zur Anpassung zu entwickeln, waren die Kernfragen und zugleich Ziele des Projektes. Das IÖR leitete dieses transnationale Projekt, an dem 16 Schutzgebietsverwaltungen, Naturschutzbehörden und Forschungseinrichtungen aus Mittel- und Osteuropa als Projektpartner beteiligt waren.

Im Projekt wurden die Auswirkungen des Klimawandels und der Landnutzung auf Schutzgebiete untersucht und geeignete Anpassungs- und Managementstrategien aufgezeigt. Insbesondere wassergebundene Ökosysteme, wie Feuchtgebiete und Flusslandschaften, aber auch die Zusammensetzung von Wäldern sowie alpinen Graslandschaften werden von klimatischen Veränderungen betroffen sein. Diese gefährdeten Gebietstypen wurden vorrangig untersucht.

Die Projektziele umfassten die Auswertung, Verbesserung und Anpassung bestehender Managementstrategien und -maßnahmen in Schutzgebieten, um aktiv auf die Einflüsse von Klimaveränderungen auf geschützte Habitate reagieren zu können. Weiterhin wurde ein Monitoringkonzept erarbeitet und erprobt, welches zur Überwachung klimabedingter oder landnutzungsbedingter Veränderungen dieser Habitate dient. Damit werden die Schutzgebietsverwaltungen künftig in der Lage sein, rechtzeitig geeignete Anpassungen durchzuführen.

www.ioer.de

Laufzeit

03/2010 - 09/2013

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Marco Neubert
Tel. +49 (0)351 46 79 274
M.Neubert[im]ioer.de

 

Finanzierung

INTERREG IV B Central Europe Programme