Forschungsbereich:
Ressourceneffizienz von Siedlungsstrukturen

CO2-Bindung und Biomassenutzung in Städten - Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse aus der Landschaftspflege sowie CO2-Bindung in Gebäuden

Foto: Heber

Unabhängig von der Energieeinsparungsdebatte zur Senkung von CO2-Emissionen im Gebäudebestand thematisierte das Forschungsprojekt urbane CO2-Bindungspotenziale und die Substitution fossiler Energieträger durch die Nutzung städtischer Biomasse. Das Projekt zielte auf eine überschlägige Quantifizierung des Senkungspotenzials der CO2-Emissionen in den Städten durch stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse. Es stellte die CO2-Bindungs- und Substitutionspotenziale in den Mittelpunkt und leitete entsprechende Handlungsempfehlungen ab.

Das Projekt gliederte sich in zwei Bearbeitungsstränge. Der erste umfasste die Ermittlung der möglichen Reduktion von CO2-Emissionen durch energetische Nutzung von städtischem Landschaftspflegematerial. Das Biomasseaufkommen von Landschaftspflegeflächen stand in einer direkten Beziehung zu den Flächennutzungsstrukturen der Städte und deren Grünausstattung. Die methodische Grundlage für die Ermittlung despotenziellen jährlichen Biomasseaufkommens bildete deshalb der im IÖR entwickelte Stadtvegetationsstrukturtypenansatz. Darauf aufbauend wurde das technische Potenzial zur Strom- und Wärmeerzeugung unter Berücksichtigung unterschiedlicher Energieerzeugungstechniken bestimmt. Durch die Analyse des Lebenszyklus´ von der Biomasse bis zur Energieerzeugung konnte die CO2-Bilanz abgeschätzt und mit der Energieerzeugung durch fossile Energieträger verglichen werden.

Der zweite Bearbeitungsstrang konzentrierte sich auf die Bestimmung von Potenzialen der Reduktion von CO2-Emissionen durch die stoffliche Nutzung von Biomasse – speziell Holz –  im Bauwesen. Reduktionen von CO2-Emissionen ergaben sich zum einen durch die Herstellung von Holzbaustoffen im Vergleich zur Herstellung der substituierten abiotischen Baustoffe. Zum anderen ist Holz ein Kohlenstoffspeicher. Der während des Wachstums des Baumes aus der Luft aufgenommene und eingelagerte Kohlenstoff wird durch die Nutzung des Holzes als Baustoff temporär über die natürliche Lebensdauer des Baumes hinweg gespeichert. Es wurde daher ermittelt, welche Effekte durch den erhöhten Einsatz von Holzbaustoffen im Neubau von Wohngebäuden und im Wohngebäudebestand erzielt werden könnten.

Als Fallbeispiel wurde die Stadt Dresden gewählt.


Veröffentlichungen:

Scharte, Katrin; Lehmann, Iris (2015): Energetische Nutzung städtischer Biomasse. In: Lehmann, I.; Gruhler, K.; Deilmann, C. (Hrsg.) : Die Stadt als CO2-Senke? - stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse sowie CO2-Bindung in Gebäuden. Stuttgart : Fraunhofer IRB Verlag, 2015, (Reihe Wissenschaft; 43), S.33-53

Lehmann, Iris; Scharte, Katrin (2012): Energieerzeugung aus städtischer Biomasse
In: PlanerIn (2012) 1, S.43-44

Gruhler, Karin; Scharte, Katrin (2011): Bauprodukte aus Holz - CO2-Reduktion und Kohlenstoff-Bindung beim Neubau. In: Deutsche Bauzeitschrift - DBZ (2011) 9, S.86-88

Lehmann, Iris; Scharte, Katrin (2011): Method for Assessing of the Technical Potential for Generating Energy from the Biomass of Urban Green Spaces. In: Hofbauer, H.; Fuchs, M. (Eds.): Proceedings of the ICPS 11. International Conference on Polygeneration Strategies 11, 30th of August to 1st of September 2011, Vienna University of Technology, Vienna, Austria. Vienna: University of Technology, 2011, S.320-328

Lehmann, Iris; Scharte, Katrin:
Methodischer Ansatz zur Ermittlung des theoretischen Bioenergiepotenzials des städtischen Landschaftspflegematerials am Beispiel der Stadt Dresden
In: Konferenz ""Energetische Nutzung von Landschaftspflegematerial"", 01./02. März 2011 in Berlin. Dokumentation. Leipzig : Dt. BiomasseForschungsZentrum, 2011, (Schriftenreihe des BMU-Förderprogramms ""Energetische Biomassenutzung""; 1), S.1-6
(auf CD-ROM)

Lehmann, Iris; Scharte, Katrin:
Method for Assessing of the Technical Potential for Generating Energy from the Biomass of Urban Green Spaces
In: Hofbauer, H.; Fuchs, M. (Eds.) : Proceedings of the ICPS 11. International Conference on Polygeneration Strategies 11, 30th of August to 1st of September 2011, Vienna University of Technology, Vienna, Austria. Vienna : University of Technology, 2011, S.320-328

www.ioer.de

Laufzeit

10/2009 - 05/2011

 


Finanzierung

Grundfinanzierung


Publikation

Cover der Publikation