Forschungsbereich:
Ressourceneffizienz von Siedlungsstrukturen

Immobilien- und Kapitalmärkte

Wirkungen veränderter Anbieterstrukturen auf den Wohnungsmarkt

Ab Anfang des Jahres 2009 beteiligte sich das IÖR an dem Projekt "Immobilien und Kapitalmärkte", welches im Rahmen des Pakts für Forschung und Innovation von der Leibniz-Gemeinschaft gefördert wurde. Projektpartner waren das Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), das auch die Projektleitung übernimmt, das Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) sowie weitere nationale und internationale Kooperationspartner, unter anderem an den Universitäten Amsterdam, Cambridge, Mannheim, Münster und Regensburg sowie von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel.
 
Ziele des Projektes waren die Initiierung eines Netzwerkes, das Kompetenzen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen (Kapitalmarktforschung und Finanzierung, Immobilienökonomie, Regionalwissenschaft, Demografie, Rechtwissenschaft, Ökonometrie) zusammenführt, die Etablierung dauerhafter Arbeitsbeziehungen sowie die Weiterentwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Das beantragte Netzwerk "ReCapNet" sollte sich dabei mit den Konsequenzen der zunehmenden Kapitalmarktorientierung von Investoren an Immobilienmärkten aus verschiedenen Perspektiven befassen. Untersucht wurden die Auswirkungen des zunehmenden Einflusses von Finanzinvestoren auf die Wohnungs- und Gewerbeimmobilienmärkte sowie auf die Stadt- und Regionalplanung.
 
Die Arbeiten des IÖR konzentrierten sich auf die bauliche Entwicklung von Wohnungsbeständen nach Privatisierungen. Von Interesse war dabei neben dem Stattfinden von Modernisierungstätigkeiten und den Auswirkungen auf die Mietentwicklung besonders die ökologische Qualität der Folgeinvestitionen. Untersuchungsräume waren Investitionsstandorte in ausgewählten Wohnungsmärkten, die von Privatisierungen mit Kapitalanlagehintergrund betroffen sind. Nicht im Fokus standen die nachgelagerten sozialräumlichen Auswirkungen für die betroffenen Bestände und Standorte der kapitalmarktorientierten Investitionen. Zielstellung der Arbeit waren neue Erkenntnisse über die Quantität und insbesondere die Qualität der Bestandsentwicklung der vom Verkauf betroffenen Bestände und Standorte.

www.ioer.de

Laufzeit

01/2009 - 12/2011

 

Ansprechpartner

Prof. Dipl.-Ing. Arch.
Clemens Deilmann

Tel. +49 (0) 351 46 79 251
C.Deilmann[im]ioer.de


Drittmittel

Projekt im Rahmen des Paktes für Forschung und Innovation der Leibniz-Gemeinschaft

 

Link

Portal des Forschungsnetzwerks ReCapNet