Sie befinden sich hier: Presse/Pressearchiv ab 2017/

Spa-ce.net: Netzwerk der raumwissenschaftlichen Forschung in Mittel- und Osteuropa

18. Dezember 2006

Unter dem neuen Namen spa-ce.net wird zukünftig das seit Mitte der neunziger Jahre bestehende Netzwerk raumwissenschaftlicher Forschungseinrichtungen in Mittel- und Osteuropa (MOE-Netzwerk) gefestigt und weiter entwickelt. Darauf verständigten sich die Mitglieder des Netzwerks während eines Treffens in Dresden.

?Effiziente Forschung braucht Synergien?, sagt Prof. Bernhard Müller, Direktor des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR). ?Eine institutsübergreifende Zusammenarbeit bietet die Chance, die Raumwissenschaften in der europäischen Forschungslandschaft noch besser zu positionieren.? Spa-ce.net dient seinen Mitgliedern als Forum zum Austausch von Informationen und Erfahrungen über Forschungsaktivitäten, anlaufende Forschungsprogramme und Projekte mit überregionaler Bedeutung in den Ländern Mittel- und Osteuropas. Das Netzwerk soll zukünftig noch mehr dazu beitragen, die aktuellen und künftigen Schlüsselthemen der nachhaltigen Raumentwicklung in Mittel- und Osteuropa zu identifizieren und gemeinsame Interessen seiner Mitglieder auf europäischer Ebene zu vertreten.

Auf dem Treffen in Dresden unterzeichneten Vertreter des Netzwerks eine gemeinsame Charta, die das Anliegen von spa-ce.net nun auch formell festigt. Darüber hinaus standen zukünftige Arbeitsschwerpunkte zur Diskussion. Im Mittelpunkt stehen dabei die Konzipierung gemeinsamer Forschungsprojekte mit Bezug zu Mittel- und Osteuropa sowie der Austausch zwischen Nachwuchswissenschaftlern innerhalb der Mitgliedsinstitutionen. In den nächsten Monaten wollen die Mitglieder des Netzwerks ihre Kooperation auf die Themen ?Urban and metropolitan governance?, ?Knowledge society and regional competitiveness? und ?Cross-border spatial development and planning? konzentrieren.

Zu den Sprechern des Netzwerks wurden Prof. Bernhard Müller (IÖR), Prof. Maro? Finka (SPECTRA Centre of Excellence an der Slowakischen Technischen Universität Bratislava) sowie Prof. Borislav Stojkov (Institut für Geographie der Universität Belgrad) gewählt.

Auf Einladung des ungarischen VATI-Instituts findet die nächste spa-ce.net-Konferenz im September 2007 in Budapest statt.

Die Charta sowie weitere Informationen sind auf der Homepage des Netzwerks unter www.spa-ce.net zu finden.