Sie befinden sich hier: Presse/Pressearchiv ab 2017/

21.04.2008

Neue Graduiertenschule in Dresden ? Einladung zur Auftaktveranstaltung

In Dresden hat eine neue, international ausgerichtete Graduiertenschule ihre Arbeit aufgenommen. Acht junge Nachwuchswissenschaftler werden in den kommenden Jahren zum Thema ?Demographischer Wandel und regionale Entwicklungsstrategien? forschen ? ein Thema mit hoher gesellschaftspolitischer Relevanz. Am 25. April findet in der Technischen Universität Dresden die öffentliche Auftaktveranstaltung im Beisein von Vertretern aus Wissenschaft und Politik statt, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind.


Über den demographischen Wandel ist bereits viel berichtet und diskutiert worden. ?Sieben Mythen über die ökonomischen Auswirkungen des Demographischen Wandels? stehen im Mittelpunkt der Festrede von Prof. Dr. Axel Börsch-Supan. Der Wirtschaftswissenschaftler ist Direktor des MEA - Mannheim Research Institute for the Economics of Aging und bekannt für seine prononcierten Arbeiten und Vorträge zu den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft. Darüber hinaus werden u. a. Vertreter der Universitätsleitung der TU Dresden sowie der Wissenschaftliche Vizepräsident der Leibniz-Gemeinschaft und Direktor des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Prof. Dr. Bernhard Müller, an der Veranstaltung teilnehmen. Müller ist Vorsitzender des Management Boards der Graduiertenschule und wie auch Börsch-Supan Mitglied der ?Akademiengruppe Altern in Deutschland?, einer Initiative von Leopoldina, acatech und der Jacobs-Stiftung.


Die DLGS wird von der TU Dresden, dem IÖR sowie von der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) getragen und von Bund und Ländern im Rahmen des ?Paktes für Forschung und Innovation? gefördert. Die Forschungen werden in besonderem Maße Praxisbelange berücksichtigen und sollen als Grundlage für Politikberatung dienen. Im Mittelpunkt stehen dabei beispielsweise Fragen der räumlichen und ökologischen Entwicklung von Städten und Regionen im Zeichen des demographischen Wandels, der ökonomischen Entwicklung von Regionen und der Bildung von Netzwerkstrukturen zur Unterstützung von Familien in schrumpfenden Städten. Chancen und Risiken der Alterung und Schrumpfung der Bevölkerung werden gleichermaßen in den Blick genommen.

Veranstaltungsdaten:
DLGS ? Auftaktveranstaltung
Freitag, 25. April 2008
14.00-16.00 Uhr
TU Dresden
Festsaal der Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Helmholtzstraße 10, Hülssebau, Nordflügel, 3. Etage
Kontakt: g.hutter[im]ioer.de