Sie befinden sich hier: Presse/
24.07.2020

Wanderausstellung belebt historische Stadtzentren in Sachsen und Niederschlesien

Im Projekt REVIVAL! – Revitalisierung der historischen Städte in Niederschlesien und Sachsen ist eine Wanderausstellung entstanden. Bis Anfang Oktober ist sie auf Tour im deutsch-polnischen Grenzraum. Sie informiert über die Geschichte und das baukulturelle Erbe der zehn am Projekt beteiligten Städte und darüber, wie sich beides zur Belebung der historischen Zentren nutzen lässt. Im kommenden Jahr wird die Ausstellung auch in Dresden zu sehen sein.


auf einem Platz sind hintereinander Ausstellungswände aufgestellt

Auf dem Marktplatz im polnischen Zary machte die REVIVAL!-Wanderausstellung im Juli erstmals Station. (Foto: REVIVAL/IÖR-Media)

Seit Oktober 2018 haben sich zehn Klein- und Mittelstädte – fünf in Ostsachsen, fünf in Südwestpolen – im Projekt REVIVAL! mit ihrer mittelalterlichen Historie und ihrer Baukultur befasst. Das Ziel war es dabei, wichtige historische Plätze, Orte, Denkmäler und Ereignisse wieder stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken, dadurch die lokale und regionale Identität zu stärken und zugleich Wege und Möglichkeiten zu finden, den historischen Stadtzentren wieder mehr Leben einzuhauchen.

Jede Stadt hat dabei Bildmaterial und Texte zur eigenen, meist recht wechselvollen Geschichte zusammengetragen. Eine Auswahl dieses Materials ist nun in der Ausstellung zu sehen und zeigt die historischen Unterschiede und Einzigartigkeiten der Städte auf. Aber auch viele verbindende Elemente werden auf den Tafeln sichtbar, etwa die Zerstörung der historischen Städte durch Brände oder Kriege, der Umgang mit der politischen Wende 1989 oder mit der Jahrhundertflut 2010. Auch ähnliche Handels- und handwerkliche Traditionen verbinden die Historie einiger Städte miteinander, zum Beispiel die Herstellung von Glas oder Textilien. Jede der zehn beteiligten Städte hat im Verlauf des Projektes REVIVAL! eine gezielte Pilotmaßnahme erarbeitet und umgesetzt, um ihre historischen Besonderheiten wieder mehr in das Bewusstsein der Bevölkerung und der Gäste der Stadt zu rücken und dadurch die Stadtzentren wieder zu beleben. Auch zu diesen Maßnahmen und Aktionen informiert die Wanderausstellung.

Bis Anfang Oktober 2020 ist die Ausstellung zumeist auf zentralen Plätzen der Städte entlang der deutsch-polnischen Grenze zu sehen. Den Abschluss bildet vom 19. September bis 4. Oktober die Stadt Reichenbach/O.L. auf deutscher Seite. Für Anfang 2021 ist geplant, die Ausstellung auch an einem zentralen Ort in Dresden zu zeigen.

Informationen zu den Terminen (die sich aufgrund der Corona-Zeit auch kurzfrsitig ändern können) finden sich auf der Website des Projektes REVIVAL!

Hintergrund
Das Projekt REVIVAL! – Revitalisierung der historischen Städte in Niederschlesien und Sachsen wird im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG Polen-Sachsen 2014-2020 durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) noch bis Ende 2020 gefördert.

Kontakt im IÖR
Prof. Dr. Robert Knippschild (Projektleiter), E-Mail: R.Knippschild[im]ioer.de
Eva Battis-Schinker, E-Mail: e.battis-schinker[im]ioer.de