Sie befinden sich hier: Presse/
02.03.2020

Die IÖR-Jahrestagung 2020 zum Thema "Raum & Transformation" wird verschoben.

Die IÖR-Jahrestagung wird auf den 22.-24. September 2021 verschoben.
Sollten Sie ein Abstrakt eingereicht haben, kommen wir direkt auf Sie zu.


im Hintergrund Häuser, im Vordergrund Plattenweg eingebettet in Grünstrukturen, mit 2 Personen

(Foto: M. Wolfram/IÖR-Media)

Transformationen beschreiben tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel. Mit der globalen ökologischen Krise ist ein solcher Wandel dringend notwendig geworden, denn das Überschreiten der planetaren Grenzen gefährdet menschliches Dasein und soziale Gerechtigkeit dauerhaft. Um diese Auswirkungen zu verhindern oder zumindest abzumildern, müssen nachhaltige Transformationsprozesse initiiert, navigiert und beschleunigt werden.

Wie beeinflussen sich Transformationen und Raum? Was können räumliche Ansätze dazu beitragen, Transformationen besser zu verstehen und nachhaltiger zu gestalten? Wie verändert sich damit Raum-Wissenschaft?

Diese Fragen werden auch im Mittelpunkt der IÖR-Jahrestagung vom 22. bis 24. September 2021 im Deutschen Hygiene-Museum Dresden stehen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IÖR möchten Sie gemeinsam mit Gästen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren. 

Interessierte können ab 1. November 2020 ihre Beiträge zu den folgenden Themensträngen einreichen:

  • Mensch-Natur-Beziehungen in sub-/urbanen Räumen
  • Mehrebenen-Governance und räumliche Planung
  • Metabolismen und Zirkularität in Stadt und Region
  • Räumliche Visualisierung und Modellierung von Transformationen
  • Offener Themenstrang (für Beiträge, die zum Tagungsthema passen, aber sich keinem der vier konkreten Themenstränge zuordnen lassen)

Für Beiträge stehen drei unterschiedliche Formate zur Verfügung, in denen die Beitragenden jeweils eigene Schwerpunkte setzen können:

  • Artikel
  • Kurzvortrag
  • Dialog

Informationen zur aktualisierten Terminkette 

Die IÖR-Jahrestagung ist ein Ort für inter- und transdisziplinären Austausch. Sie richtet sich mit ihren Fragen sowohl an Wissenschaftler/-innen als auch an Praktiker/-innen. Neben Mitarbeitern/-innen aus den Forschungsbereichen des IÖR liefern wichtige Protagonisten/-innen der nationalen und europäischen Transformations- und Raumforschung Impulse für die IÖR-Jahrestagung.

Informationen zu den Keynotes 

Weitere Informationen zur IÖR-Jahrestagung 2021 

 

Kontakt im IÖR
Konzeption: Dr. Markus Egermann und Philip Harms
Organisation: Katrin Vogel
E-Mail-Adresse: jahrestagung[im]ioer.de