Sie befinden sich hier: Presse/
07.06.2019

DLGS: Erfolgreiche PhD-Projekte und Bewerbungsfrist für neuen Jahrgang

Gleich zwei Auszeichnungen erhalten Stipendiatinnen der Dresden Leibniz Graduate School (DLGS) 2019. Noch bis 15. September können sich Interessierte für den nächsten Jahrgang in dem erfolgreichen Graduiertenprogramm bewerben.


junge Frau vor einem Plakat

Jiaying Lin beim Healthy Ageing Symposium (Foto: DLGS)

Beim 3. Internationalen Symposium Healthy Ageing des Leibniz-Forschungsverbundes "Gesundes Altern" war DLGS-Stipendiatin Jiaying Lin erfolgreich. Für die Präsentation ihres Promotionsprojektes "Healthy City Program in Shanghai - policy process unfolded" wurde sie im Februar mit dem PhD-Award ausgezeichnet. Jiaying Lin untersucht in ihrer Dissertation, wie Programme zum gesunden Leben in Städten (Healthy City Concepts) auf lokaler Ebene umgesetzt werden können, auch wenn die sektorübergreifende Zusammenarbeit problematisch ist. Im Fokus steht dabei die chinesische Metropole Shanghai. Die Stadt hat als eine der ersten Mega-Cities Programme initiiert, die dabei helfen sollen, den gesundheitlichen Risiken des Lebens in der Großstadt zu begegnen. Während einer PhD-Session im Rahmen des Symposiums Healthy Ageing präsentierte Jiaying Lin neben drei weiteren Promovierenden aus unterschiedlichen Ländern ihre Forschungsarbeit. Sie erhielt den mit 1.000 Euro dotierten PhD-Award für die beste Präsentation.

https://www.ioer.de/fileadmin/internet/Oeffentlichkeitsarbeit/Pressemitteilungen/grafik/2019/Foto-fuer-Web_DLGS_Sara-Al-Nassir.jpg
Sara Al-Nassir (Foto:
R. Vigh/IÖR-Media)

Einen weiteren Preis kann im Oktober dieses Jahres Sara Al-Nassir, ebenfalls Absolventin der DLGS, in Empfang nehmen. Dann vergibt die Commerzbank ihre Preise für herausragende Doktorarbeiten, ebenfalls mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Sara Al-Nassir erhält den Preis für ihre Promotion "Constructive Exceptionality. The lnterplay of Agency and Structure in Constituting Zaatari's Market Street, Al-Souq". Im Rahmen ihres Promotionsstudiums an der DLGS hat sie sich mit der sozialen Produktion von Raum im jordanischen Flüchtlingslager Zaatari beschäftigt. Sie ging der Frage nach, wie aus dem Zusammenspiel von menschlichem Handeln und Raum Marktplätze wie die Marktstraße Al-Souq im Flüchtlingslager Zaatari entstehen können, ohne dass sie von offizieller Seite geplant wurden. Auf Basis ihrer Untersuchungsergebnisse plädiert sie dafür, dass die Politik das informelle Entstehen temporärer urbaner Räumen durch das Handeln der Flüchtlinge selbst fördern sollte.

 

Neuer Jahrgang 2020 - Bewerbung bis 15. September

Im März 2020 geht der zehnte Jahrgang der Dresden Leibniz Graduate School an den Start. Unter dem Dachthema "Sustainable, resilient and inclusive cities and regions" können dann wieder internationale Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Fachrichtungen Fragen einer nachhaltigen Stadtentwicklung nachgehen. Das Programm orientiert sich dabei an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDG).

Die DLGS ist eine internationale Graduiertenschule, die das IÖR gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden (TUD) betreibt. Die Teilnehmenden werden durch Professorinnen und Professoren unterschiedlicher Fachrichtungen der TUD betreut. Bewerbungen sind noch bis 15. September 2019 möglich.

Link zum Call for Applications 

Weitere Informationen zur DLGS