Sie befinden sich hier: Presse/
14.06.2018

Erfahrungsaustausch zu nachhaltiger Stadtentwicklung - Chinesische Delegation zu Gast in Dresden

Die Partnerstädte Dresden und Hangzhou/China engagieren sich gemeinsam im EU-Projekt TRANS-URBAN-EU-CHINA für eine nachhaltigere Stadtentwicklung. Im Juni stand ein Erfahrungsaustausch zum Thema auf dem Programm. Eine Delegation aus China war zu Gast an der Elbe.


Gemeinsame Gespräche im IÖR. (Foto: R. Vigh/IÖR-Media)

Die Stadtentwicklung in China ist seit Jahren durch eine rasante Urbanisierung gekennzeichnet. Aber auch in Europa zieht es immer mehr Menschen in die Städte. Im Projekt TRANS-URBAN-EU-CHINA, das von der Europäischen Union gefördert und vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) koordiniert wird, gehen die Partner deshalb der Frage nach: Wie kann die Urbanisierung in China, aber auch in Städten Europas so erfolgen, dass kein Raubbau an der Natur geschieht und das soziale Miteinander Berücksichtigung findet?

Die Projektpartner tragen systematisch Erfahrungswissen rund um städtischen Wandel zusammen; Erfahrungen aus chinesischen und europäischen Städten werden gleichermaßen berücksichtigt und miteinander verglichen. Die Landeshauptstadt Dresden ist gemeinsam mit der chinesische Partnerstadt Hangzhou im Projekt engagiert. Beide Städte eint das Interesse an Modellen für eine nachhaltige Stadtentwicklung, Umweltschutz und kommunale Energieversorgung.

Am 11. und 12. Juni kam deshalb eine Delegation unter Leitung von Xiaosu Wu, Direktor der Hangzhou Urban Construction & Investment Group, zum Erfahrungsaustausch nach Dresden. Auf dem dichten Besuchsprogramm standen Diskussionen im Stadtplanungsamt, dem Amt für Wirtschaftsförderung, dem Umweltamt sowie ein Empfang beim Oberbürgermeister. In den Gesprächen wurde deutlich, wie sehr beide Städte von einem strukturierten Erfahrungsaustausch profitieren können, der im Rahmen des Projektes TRANS-URBAN-EU-CHINA weiter vertieft werden soll.

Gruppenbild der Delegation Hangzhou mit Direktor des IÖR und Bürgermeister der Stadt Dresden_Foto-Sven-Hacker

Empfang beim Oberbürgermeister Dirk Hilbert (4. v. r.):
IÖR-Direktor Prof. Bernhard Müller (2 v. l.) und Xiaosu Wu (3. v. r.) mit der Delegation aus Hangzhou.
(Foto: S. Hacker/LHD)