Sie befinden sich hier: Presse/
13.04.2018

Projekt RAINMAN: Umfrage zum Umgang mit Starkregenrisiken

Noch bis Ende Mai ist es möglich, sich an einer Befragung zum Thema Starkregen zu beteiligen. Sie wird im Rahmen des Projektes RAINMAN durchgeführt und erhebt Erfahrungen mit Starkregenereignissen sowie Wünsche und Anforderungen an ein Starkregenrisikomanagement.


blauer Schriftzug mit Europaflagge

Fachleute aus Kommunen, lokalen und regionalen Verwaltungen, deren Arbeit mit einem konkreten Raumbezug verknüpft ist, sind eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Die Ergebnisse bilden die Basis für die Entwicklung von Methoden und Instrumenten für ein effektives Starkregenrisikomanagement.

Direkt zur Umfrage auf der Internetseite der Sächsischen Staatsregierung

 

Das Projekt RAINMAN

Starkregenereignisse können an jedem Ort  zu Überflutungen führen, häufig mit nur sehr kurzer Vorwarnzeit. RAINMAN (Integriertes Starkregenrisikomanagement) unterstützt Kommunen und Behörden dabei, mit Starkregenrisiken umzugehen und sie, soweit möglich, zu vermeiden. Innovative Werkzeuge und Methoden werden entwickelt und in der RAINMAN-Toolbox zusammengestellt.

Das Projekt RAINMAN wird durch das Interreg CENTRAL EUROPE Programm gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt