Sie befinden sich hier: Presse/
02.11.2015

Chancengleichheit am Arbeitsplatz –
IÖR für Engagement ausgezeichnet

Zum zweiten Mal hat das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) das TOTAL-E-QUALITY-Prädikat erhalten. Damit stellt es unter Beweis, dass es die Chancengleichheit am Arbeitsplatz erfolgreich umsetzt und Maßnahmen in diesem Bereich in den vergangenen Jahren erweitert und verstetigt hat.


Logo

www.total-e-quality.de

Bewährte Aktivitäten bei der Personalbeschaffung und Stellenbesetzung und neue Maßnahmen unter anderem bei der Personalentwicklung und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie – diese Rezeptur kennzeichnet das Bestreben des IÖR, die Chancengleichheit im Institut erfolgreich zu etablieren. Dafür wurde das IÖR nun zum zweiten Mal mit dem Prädikat TOTAL E-QUALITY ausgezeichnet.

Als besonders positiv hebt die unabhängige Jury in ihrer Begründung hervor, dass das IÖR die Angebote für Postdoktorandinnen und -doktoranden erweitert und Fragen der Geschlechterforschung in das Forschungs- und Lehrprofil aufgenommen hat. Auch die Möglichkeit für Beschäftigte, Arbeitszeiten flexibel zu gestalten und bei Bedarf in Teleheimarbeit tätig zu sein, beeinflussten das Urteil der Jury positiv.

"Mit unseren fünf neuen Postdoc-Stellen wollen wir vor allem jungen Frauen, aber natürlich auch Männern die Chance geben, sich für eine Karriere in der Forschung weiter zu qualifizieren. Dies ist nur ein Element von vielen, mit denen wir die Chancengleichheit von Männern und Frauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fest in unserem Haus verankern", so Professor Bernhard Müller, Direktor des IÖR.

Das Prädikat TOTAL E-QUALITY bescheinigt Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Verwaltung sowie Verbänden ein erfolgreiches und nachhaltiges Engagement für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf. Bewertet werden freiwillige Aktivitäten, die über die vom Gesetz geforderten Maßnahmen hinausgehen.

Das IÖR erhält das Prädikat zum zweiten Mal. Es gilt für die Jahre 2015 bis 2017 und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses. 2018 kann sich das Institut erneut bewerben.

Informationen zu dem Prädikat: http://www.total-e-quality.de

Ansprechpartnerinnen im IÖR:

Sylke Stutzriemer (Gleichstellungsbeauftragte), Tel.: 0351/46 79-268, E-Mail: S.Stutzriemer[im]ioer.de

Dr. Andrea Wendebaum (Leiterin Personalbüro), Tel.: 0351/46 79-213, E-Mail: A.Wendebaum[im]ioer.de