Sie befinden sich hier: Presse/
05.11.2012

Jubiläumstreffen der Doktoranden der 5R-Institute in Dresden

Bereits zum zehnten Mal trafen sich Mitte Oktober junge Wissenschaftler der fünf raumwissenschaftlichen Institute der Leibniz-Gemeinschaft (5R-Netzwerk) zum 5R-Doktorandentag. Gastgeber war das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) in Dresden. Die jährliche Veranstaltung dient der Vernetzung und dem wissenschaftlichen Austausch der jungen Forscher. Im Mittelpunkt standen dieses Mal Fragen zu Karrierechancen sowohl während als auch nach Abschluss der Promotion.


Beim 5R-Doktorandentag im IÖR wurden auch neue Workshop-Methoden erprobt. (Foto: S. Tramsen/IÖR)

Mehr als 40 junge Forscher aus den Instituten des 5R-Komptenznetzwerkes, darunter auch zahlreiche internationale Doktoranden, nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Von Dr. Nicola Isendahl, Mitarbeiterin im Referat Wissenschaft der Leibniz-Gemeinschaft, erfuhren sie Wichtiges zu strategischer Karriereplanung und Karrierechancen für Doktoranden nach der Fertigstellung ihrer Dissertationen. Bei einer Podiumsdiskussion mit Senior-Wissenschaftlern des IÖR wurden außerdem die Besonderheiten von Publikationen in den Sozial- und Ingenieurwissenschaften erörtert.

Die Doktoranden hatten ebenso Gelegenheit, ihre eigenen Forschungsarbeiten vorzustellen. Besonderes Interesse galt dabei der methodischen Herangehensweise. Bei einem World Café – einer speziellen Workshop-Methode – konnten die Nachwuchswissenschaftler selbst verschiedene Methoden zur Informationsgewinnung wie Interviews oder Mental Maps anwenden. Gestandene Wissenschaftler berichteten den jungen Forschern über ihre eigenen Karrierewege. Auch die Stadt Dresden wurde bei einer Führung unter Gesichtspunkten der Raumentwicklung erkundet. Zum ersten Mal wurde die Veranstaltung komplett in englischer Sprache durchgeführt, um auch die internationalen Teilnehmer in die Diskussionen einbeziehen zu können.

Zum 5R-Netzwerk gehören außer dem IÖR die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) in Hannover, das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) in Leipzig, das Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) Dortmund und das Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in Erkner. Der 5R-Dotorandentag findet einmal im Jahr statt und wird von den Instituten im Wechsel ausgerichtet.