Sie befinden sich hier: Presse/
26.10.2011

Teilnehmer-Rekord bei der 6. UVP Summer School 2011 im IÖR

Vom 5. Bis 8. Oktober fand im Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) die 6. UVP Summer School der UVP-Gesellschaft statt. Sie verzeichnete eine deutlich größere Nachfrage und mehr Besucher als in den Vorjahren.


Vom 5. Bis 8. Oktober fand im Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) die 6. UVP Summer School  der UVP-Gesellschaft statt. Sie verzeichnete eine deutlich größere Nachfrage und mehr Besucher als in den Vorjahren. 35 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland und Österreich machten sich mit Themen rund um die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und speziell die Umweltprüfung für Pläne und Programme vertraut. Vorträge lieferten Basiswissen zu rechtlichen Grundlagen, darüber, wann eine UVP notwendig ist oder zur Entscheidungsfindung und zum Qualitätsmanagement.

Am Beispiel einer Ortsumgehung diskutierten die Teilnehmer die Erkenntnisse aus Sicht unterschiedlicher Planungsakteure wie etwa Bürgerinnen und Bürger, Behörden, Planer. Burkhard von Strauwitz als Vertreter des Umweltamtes der Stadt Dresden spannte mit praxisnahen Schilderungen den Bogen zur Umsetzung der Umweltprüfung in der Bauleitplanung.

Die UVP-Gesellschaft rief die Sommerschule als Angebot für Studierende und Berufseinsteiger vor Jahren ins Leben. Die 6. Veranstaltung der Reihe fand in Zusammenarbeit zwischen der UVP-Gesellschaft, dem IÖR und der Technischen Universität Dresden unter der Leitung von Professor Wolfgang Wende statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich von den Rahmenbedingungen im IÖR begeistert.