Sie befinden sich hier: Presse/
03.10.2011

Dresdner Planerforum im September

Referenzrahmen für nachhaltige Stadtentwicklung bietet Kommunen Instrument des Vergleichs zu Aspekten der Nachhaltigkeit



Wie können Städte ihre Stadtentwicklungskonzepte und stadtteilbezogenen Projekte auf Aspekte der Nachhaltigkeit hin überprüfen? Der Referenzrahmen für nachhaltige Stadtentwicklung (RFSC) bietet dafür ein geeignetes Instrument. Raumplaner André Müller, Referent im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, stellte den RFSC beim „Dresdner Planerforum“ im September am IÖR vor und ging auf Details ein. Der RCSF fußt auf 33 Kernindikatoren, etwa die wirtschaftlichen Attraktivität, lebenswerte Stadtquartiere, der Umgang mit den Auswirkungen des Klimawandels oder die Förderung der Beteiligung von Bürgern. Kommunen können sich mit Hilfe des RCSF selbst bewerten und mit Partnerkommunen vergleichen. 70 Teststädte in Europa, darunter sechs deutsche, testen den RFSC derzeit auf Praxistauglichkeit. Ab 2012 steht das Instrument allen Städten online zur Verfügung.  Die Arbeitsschwerpunkte von André Müller liegen in internationalen und europäischen Netzwerken der Stadtentwicklung sowie in der deutsch-französischen Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Raum und Stadt.