Sie befinden sich hier: Presse/

17.04.2009

Prof. Dr. Bernhard Müller in die Sächsische Akademie der Wissenschaften berufen

Die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig hat Prof. Dr. Bernhard Müller, Direktor des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und Professor für Raumentwicklung an der TU Dresden, zum Ordentlichen Mitglied gewählt. Die feierliche Aufnahme fand heute im Festsaal des Alten Rathauses zu Leipzig statt.

Die Akademie, gegründet am 1. Juli 1846 anlässlich des 200. Geburtstages von Gottfried Wilhelm Leibniz, ist eine Gemeinschaft von Gelehrten mit dem gemeinnützigen Zweck, die Wissenschaft zu pflegen, sie durch Forschungen zu erweitern und zu vertiefen, wissenschaftliche Unternehmungen anzuregen und zu fördern. Sie hat gegenwärtig rund 200 Mitglieder in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Bernhard Müller ist seit 1997 Vorstand und Direktor des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung und seit 1993 Professor an der TU Dresden. Er beschäftigt sich seit Jahren mit Fragen der nachhaltigen Regional-, Stadt- und Landschaftsentwicklung. Er ist u. a. Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) und der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL). Als wissenschaftlicher Vizepräsident der Leibniz-Gemeinschaft engagiert er sich zudem insbesondere für die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und außeruniversitärer Forschung sowie für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. In der Leibniz-Gemeinschaft leitet er zudem eine Arbeitsgruppe zur Politikberatung.

www.ioer.de

PDF-Download

Pressemitteilung als PDF