Visionen für einen transformativen Wandel – jetzt für Promotionsstipendien der DLGS bewerben

Die Dresden Leibniz Graduate School (DLGS) sucht wieder Nachwuchswissenschaftler*innen, die sich auf dem Gebiet der räumlichen Nachhaltigkeitswissenschaften weiterqualifizieren möchten.

Der neue Jahrgang der internationalen Graduiertenschule startet im März 2022 zum Thema “Beyond 2030: Envisioning sustainable and resilient places for transformative change”. Bewerben können sich internationale Absolvent*innen mit exzellentem Masterabschluss in einem für die Erforschung räumlicher Nachhaltigkeitstransformationen relevanten Fachgebiet.

Willkommen sind innovative Forschungsvorhaben, die die langfristige Zukunft von Orten jenseits des Jahres 2030 in den Blick nehmen und sich zum Beispiel mit aktuellen Diskursen, Politiken, Praktiken oder Techniken zum Thema auseinandersetzen. Ausdrücklich erwünscht sind inter- und transdisziplinäre Ansätze.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2021.

Zur Internetseite der Dresden Leibniz Graduate School

Kontakt im IÖR

Prof. Dr. Marc Wolfram, Sprecher der DLGS
Dr.-Ing. Shikha Ranjha, Wissenschaftliche Koordinatorin
dlgsioer@ioer.de

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.