Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 30.11.2024 (Beschäftigung gemäß WissZeitVG) folgende Stelle:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)
TV-L E 13, Teilzeit mit 20 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unsere Arbeit befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung und Transformation von Regionen, Städten und Quartieren im Kontext der globalen sozial-ökologischen Krise.

Aufgaben:

Mitarbeit im BMBF-Vorhaben MSP-SpaCeParti (Küstenfischerei, Biodiversität, räumliche Nutzung und Klimawandel: "Ein partizipativer Ansatz zur Navigation der Westlichen Ostsee in eine nachhaltige Zukunft", Teil der Forschungsmission "Schutz und nachhaltige Nutzung mariner Räume" der Deutschen Allianz Meeresforschung) zur Bearbeitung folgender Aufgaben:

  • Bearbeitung rechtlicher und raumplanerischer Grundlagen der marinen Raumordnung (Seevölkerrecht, Unionsrecht, nationales Umwelt- und Planungsrecht) unter besonderer Berücksichtigung des Umwelt- und Fischereirechts,
  • Ausarbeitung von Regelungsvorschlägen zur Integration von Fischereibelangen in die Meeresraumordnung im Küstenmeer und der AWZ,
  • Begleitung nationaler und internationaler Prozesse in der Meeresraumordnung;
  • Mitwirkung an nationalen und internationalen Veranstaltungen, Verfassen von Berichten und Publikationen,
  • Assistenz in der Teil-Projektleitung.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Hochschulausbildung im rechts- oder raumwissenschaftlichen Bereich (Erstes oder Zweites Juristisches Staatsexamen mit der Mindestnote „befriedigend“ oder weit überdurchschnittlicher universitärer Masterabschluss mit juristischer Ausrichtung),
  • Kenntnisse im Umwelt- und Planungsrecht und das Interesse an meeresumweltrechtlichen und -planerischen Fragestellungen,
  • Fähigkeit zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit, Offenheit für interdisziplinäre Fragestellungen / Forschung,
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zur Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, erwartet wird die Bereitschaft zu Dienstreisen ins europäische und außereuropäische Ausland,
  • sehr gute Englischkenntnisse.

Die Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist gegeben.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • motivierendes Arbeitsumfeld,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket,
  • zusätzliche Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (VBL).

Das IÖR fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie Diversität, setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Berufsleben ein. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen anerkannt schwerbehinderter Menschen sind erwünscht.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts: "MSP-SpaCeParti" bis zum 28. November 2021 an jobsioer@ioer.de.

Alternativ auf dem Postweg:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Kennwort: "MSP-SpaCeParti")
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.