Sie befinden sich hier: IÖR im Überblick/Beschäftigte/Schanze
© Andreas Keck
Foto Prof. Jochen Schanze, ©: Andreas Keck

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Jochen Schanze

Wissenschaftliche Führung des Arbeitsstabes "Theoretische und methodische Grundlagen der ökologischen Raumentwicklung"

Tel. +49 (0)351 4679 228
J.Schanze[im]ioer.de

Universitätsprofessor und Leiter der Professur für Umweltentwicklung und Risikomanagement an der Technischen Universität Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender von PRISMA − Zentrum für Nachhaltigkeitsbewertung und -politik

Sprecher des Leibniz-Forschungsnetzwerks "Integrierte Erdsystemforschung"

Mitglied des Lenkungskreises des Leibniz-Forschungsverbunds "Krisen einer globalisierten Welt"

Mitglied der Steuerungsgruppe des Center for Advanced Water Research (CAWR)

Mitglied Future Earth

Gründungsmitglied des Environmental Non-Migration Network (EnNoMig Network)

Korrespondierendes Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL)

Mitglied des Kuratoriums der Stiftung "Umwelt und Schadensvorsorge"

Mitglied der Graduierten Akademie der Technischen Universität Dresden

Editor des Journal of Flood Risk Management (Wiley-Blackwell)

Editorial Board Member des Journal Climate Services (Elsevier)

Gutachter u.a. von Weltklimarat (IPCC), Weltgesundheitsorganisation (WHO), EU-Kommission, Europäische Umweltagentur (EEA), Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC), AXA Research Fund, Dutch Research Council (NOW), Austrian Climate and Energy Fund (ACRP), Wissenschaftsrat (WR), Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Umweltbundesamtes (UBA), Bayerisches Netzwerk für Klimaforschung (bayklif), Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen (WKN), zahlreichen Fachzeitschriften sowie Deutscher Bundestag und Sächsischer Landtag.

Mitgliedschaften in Fachverbänden wie u. a. International Association of Landscape Ecology (IALE).

Forschungsgebiet

Im Mittelpunkt der humanökologischen Forschung stehen theoretische und methodische Grundlagen in Bezug auf die Entwicklung und das Risikomanagement der von der Natur bestimmten Umwelt des Menschen. Untersuchungsgegenstand sind die Mensch-Umwelt-Beziehungen von der lokalen bis zur globalen Ebene mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten. Epistemologisch geht es um die Generierung und vor allem Integration von Wissen über physische Wirkungsbeziehungen einerseits und gesellschaftliche Akteuren mit ihren Interaktionen und institutionellen Kontexten andererseits. Das methodische Spektrum reicht von tool-basierten Systemanalysen und prospektiven Systemsimulationen mit gekoppelten Modellen über Bewertungs- und Entscheidungsansätze bis zu sozialwissenschaftlichen Studien über Akteure, Management und Governance.

Werdegang

seit 2014: Leiter des Arbeitsstabs "Theoretische und methodische Grundlage der ökologischen Raumentwicklung" am IÖR

2009-2014: Leiter des IÖR-Forschungsbereichs "Umweltrisiken in der Stadt- und Regionalentwicklung"

2009: Berufung zum Professor für Umweltentwicklung und Risikomanagement an die Technischen Universität  Dresden 

2006-2009: Leiter des IÖR-Forschungsschwerpunkts "Umweltrisiken/Hochwasser"

2006: Lehrbeauftragter der Universität Potsdam (Vertretung einer Professur)

seit 2005: Lehrbeauftragter der Technischen Universität Dresden

2002-2010: Vorstandsmitglied und wissenschaftlicher Koordinator des Dresden Flood Research Center (D-FRC)

2002-2005: Leiter des IÖR-Forschungsschwerpunkts "Kumulative Umweltwirkungen von Flächennutzungsänderungen"

2001-2004: wissenschaftlicher Projektleiter für den Bereich Landschaftsökologie und Risikomanagement am IÖR

Zuvor Abteilungsleiter für Umweltforschung und -planung bei einem Konsultant sowie freiberuflicher Wissenschaftler im Auftrag mehrerer Forschungsinstitute und Landesministerien

Studium der Landschaftsökologie an der Technischen Universität München-Weihenstephan mit Gastsemestern in Philosophie an der Universität Regensburg

Aktuelle Forschung

BMBF: "Center for Scalable Data Analytics and Artificial Intelligence Dresden/Leipzig (ScaDS.AI)"

BMBF: "Gemeinsame Plattform zum klimakonformen Handeln auf Gemeinde- und Landkreisebene in Mittelgebirgsregionen (KlimaKonform)"

Leibniz-Forschungsnetzwerk "Integrierte Erdsystemforschung"

Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt"

Leibniz-Forschungsverbund "INFECTIONS in an Urbanizing World − Humans, Animals, Environments"

EU COST Action: "Natural Flood Retention on Private Land (LAND4FLOOD)"

Abgeschlossene Forschungsvorhaben

EU, FP 7: "Smart Resilience Technology, Systems and Tools (SMARTeST)"

EU, FP 6: "Integrated Flood Risk Analysis and Management Methodologies (FLOODsite)"

EU, FP 6, ERA-NET CRUE: "Flood Risk Management Strategies in European Member States (FLOOD-ERA)"

EU, FP 5: "Urban River Basin Enhancement Methods (URBEM)"

EU, ESPON: "The spatial effects and management of natural and technological hazards in general and in relation to climate change (ESPON HAZARDS)"

EU, Interreg: "ELBE-LABE Vorsorgender Hochwasserschutz durch transnationale Raumordnung (ELLA)"

DFG: "Metadata Management for Applied Sciences (MASi)"

DFG: "Water yield response to changes in land-use and climate in the Jinghe basin, Northwest China"

BMBF: "Entwicklung und Erprobung eines Integrierten regionalen Klimaanpassungsprogramms für die Modellregion Dresden (REGKLAM)"

BMBF/IÖR: "International Science Water Alliance Saxony (IWAS)"

BMBF/IB (WTZ): "Wissenschaftliche Vorbereitung eines Wasserhaushaltsatlas der Westlichen Ukraine"

BMBF, RIMAX: "Veränderung und Management der Risiken extremer Hochwasserereignisse in großen Flussgebieten – am Beispiel der Elbe (VERIS-Elbe)"

BMBF, RIMAX: "Entwicklung eines Schadstoffausbreitungsmodells zur stoffbezogenen Risikoanalyse und -bewertung extremer Hochwasserereignisse am Beispiel des Landkreises und der Stadt Bitterfeld (SARISK)"
BMBF, RIMAX: "Internationales Lehrmodul Integrated Flood Risk Management of Extreme Events (FLOODmaster)"
BMBF, Flussgebietsmanagement: "Bewirtschaftungsmöglichkeiten im Einzugsgebiet der Havel"

BMBF: "Wirkungen des globalen Wandels auf den Wasserkreislauf im Elbegebiet – Ergebnisse und Werkzeuge (GLOWA-Elbe III)"

UBA: "Analyse, Bewertung und Politikempfehlungen zur Anpassung nationaler rechtlicher, planerischer und informatorischer Politikinstrumente an den Klimawandel"

UBA: „Handlungsspielräume kleinerer und / oder finanzschwacher Kommunen zur Etablierung von Strategien und zur Durchführung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“

PAKT: "Anpassung an den Klimawandel durch räumliche Planung – Grundlagen, Strategien, Instrumente (KLIMAPAKT)"

DAAD-MÖB: "Suitability of Compromise Programming as a Land-Use Optimisation Approach considering Ecological Aspects"

Freistaat Sachsen: "Ermittlung und Priorisierung integrativer Risiken und Chancen des Klimawandels in Sachsen unter Berücksichtigung klimarelevanter Sensitivitäten, vorhandener Anpassungskapazitäten und bestehender Landschaftsfunktionen (Vulnerabilitätsstudie Sachsen)"

IÖR: Planungsmethoden und Rechtsvorschriften zum Umgang mit Unsicherheit und Umweltrisiken (PRURISK)

IÖR: "Maßnahmen- und Bewirtschaftungsplanung nach Wasserrahmenrichtlinie – Ausgestaltung, Steuerungswirkung und Einordnung in das deutsche Planungssystem"

IÖR: "Grundlagen zu Umweltrisiken in der Stadt- und Regionalentwicklung (GRUNDRISK)"

IÖR: "Regionale Lernprozesse unter Verwendung eines Umweltinformationssystems – am Beispiel des Hochwasserrisikomanagements im Flusseinzugsgebiet der Weißeritz (Weißeritz-Regio)"

IÖR: "Kumulative Umweltwirkungen von Flächennutzungsänderungen"

Lehre

Graduiertenkollegs

Kolleg "Umwelt- und Schadenvorsorge" von Universität Stuttgart, Technische Universität Dresden und KIT (in Vorbereitung)

  • Doktoranden-Betreuung

Dresden Leibniz Graduate School von Technische Universität Dresden, Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung und Akademie für Raumforschung und Landesplanung

  • Doktoranden-Betreuung
  • Lehrveranstaltung "Towards conceptual and methodological frames of resilience in environmental development"

Erasmus Mundus

Flood Risk Master Course in Zusammenarbeit von UNESCO-IHE (NL), Technische Universität Dresden, Technical University of Catalonia (E) und University of Ljubljana (SLO)

UNEP/UNESCO/BMUB/TU Dresden

International Postgraduate Course on Environmental Management for Developing Countries

  • Vorlesung "Environmental Interrelations of Land Use"
  • Vorlesung "Integrated Scenarios for Urban-Rural Regions"
  • Vorlesung "Environmental Impact Assessment"
  • Vorlesung "Flood Risk Management

Technische Universität Dresden

Masterstudiengang "Raumentwicklung und Naturressourcen"

  • Vorlesung "Grundlagen der Umweltentwicklung"
  • Seminar "Einsatz von Methoden und Instrumenten der Umweltentwicklung"

Masterstudiengang "Geographie"

  • Vorlesung "Foresight and Integrated Assessment in Environmental Development"
  • Seminar "International Studies on Foresight and Integrated Assessment"

Masterstudiengang "Hydro Science and Engineering"

  • Vorlesung "Flood Risk Management (I and II)
  • Workshops "Flash floods", "Plain floods" and "Actors Workshop"
  • Mehrere Vorlesungsveranstaltungen im Modul "Integrated Water Resources Management"

E-learning-Programme "Integrated Water Resources Management" des International Hydrological Programme (UNESCO) und Hydrology and Water Resources Programme (WMO)

Gastvorlesungen in Masterkursen und Sommerschulen an den Universitäten Padua, Usti nad Labem, Lviv und Bochum.

Laufende Betreuung von zahlreichen Dissertationen, Diplom- bzw. Masterarbeiten sowie internationalen Gastwissenschaftlern.