Sie befinden sich hier: IÖR im Überblick/Beschäftigte/Sauer

Dr. rer. nat. Axel Sauer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. +49 (0)351 4679 239
A.Sauer[im]ioer.de

Berufliche Entwicklung

seit 09/2005
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung: Tätigkeiten siehe Abschnitt "Projekte und Arbeitsschwerpunkte"

08/2004–08/2005
Ranger beim UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald: Konzeption und Durchführung umweltpädagogischer Angebote: Module für Schulklassen (Boden, Geologie, Geomorphologie), geführte Wanderungen, Erstellung des Ausstellungskonzeptes "Geschichte der Landnutzung" für die Themenbereiche Boden und Geologie

Freier Mitarbeiter, Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Abteilung G – Geologie und Boden, Geologischer Landesdienst, Dezernat G3 – Bodenschutz, Bodeninformation: Mitarbeit BoFA Photodokumentation, Projektbegleitung, Digitalisierung und Aufbereitung der Bodenflächendaten Weinbau 1:5.000 (BFD5W)

Wissenschaftliche Hilfskraft, Geo-Labor des Geographischen Institutes der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Probenahme, Probenvorbereitung und -analyse, graphische/statistische Auswertung

Freier Mitarbeiter, Ingenieurbüro EDU, Mitarbeit bei der Altlastenerkundung und Sanierungsplanung

Fachliche Ausbildung

04/2013
Promotion zum Dr. rer. nat. an der Fakultät Umweltwissenschaften der Technischen Universität Dresden mit dem Thema "Methodik zur flächendifferenzierten Analyse und Bewertung von stofflichen Hochwasserrisiken" (Verteidigung am 11.04.2013)

12/2004
Diplom-Geograph. Studium der Geographie (Studienrichtung Geoökologie) mit den Nebenfächern Geologie, Botanik und Publizistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

04/2005
Zertifizierter Natur- und Kulturinterpret

11/2004
UNESCO Geopark-Ranger (IHK)

Projekte und Arbeitsschwerpunkte

seit 05/2015
ScaDS Dresden/Leipzig - Competence Center for Scalable Data Services and Solutions

seit 01/2016
Behördenkooperation Klimawandel und -anpassung

11/2012–12/2015
VusS - "Vulnerabilitätsstudie Sachsen: Ermittlung und Priorisierung integrativer Risiken und Chancen des Klimawandels in Sachsen unter Berücksichtigung klimarelevanter Sensitivitäten, vorhandener Anpassungskapazitäten und bestehender Landschaftsfunktionen"

01/2006–07/2012
IÖR-Dissertationsprojekt Diss-SediRISK - "Methodik zur flächendifferenzierten Analyse und Bewertung von stofflichen Hochwasserrisiken"(Dissertationsschrift)

04/2008–12/2013
BMBF-KLIMZUG-Projekt REGKLAM – "Entwicklung und Erprobung eines integrierten regionalen Klimaanpassungsprogramms für die Modellregion Dresden": Entwicklung einer Methodik zur Erstellung sowie Analyse und Bewertung integrierter Szenarien (Steckbrief und Poster des Teilprojektes)

01/2008–12/2010
PAKT-Projekt KLIMAPAKT – "Anpassung an den Klimawandel durch räumliche Planung – Grundlagen, Strategien, Instrumente"  (ProjektseitePressemitteilung)

09/2005–06/2009
BMBF-RIMAX-Projekt SARISK – "Entwicklung eines Schadstoffausbreitungsmodells zur stoffbezogenen Risikoanalyse und -bewertung extremer Hochwasserereignisse am Beispiel des Landkreises Anhalt-Bitterfeld und der Stadt Bitterfeld": Risikoanalyse und Bewertung von Schadstoffablagerungen durch Hochwasser, Entwicklung eines WebGIS-Entscheidungshilfesystems (Pressemitteilung)

10/2005–03/2006
EU-FP6-Projekt FLOODsite – "Integrated Flood Risk Analysis and Management Methodologies": Einsatz von Entscheidungsunterstützungssystemen für das langfristige Hochwasserrisikomanagement  (Bericht [in Englisch])

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Kartographie DGfK

Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft DBG

Oberrheinischer Geologischer Verein OGV