Forschungsbereich:
Umweltrisiken in der Stadt- und Regionalentwicklung

Vulnerabilität von Gebäuden, Städten und Regionen

In dieser Forschungslinie analysieren wir die Vulnerabilität von Gebäuden, Städten und Regionen gegenüber ausgewählten Umwelteinwirkungen sowie die daraus resultierenden Risiken mittels ingenieur- bzw. umweltwissenschaftlicher Untersuchungen.

Aktuelle Projekte

  • ResAdBuildings - Bewertung der Resilienz und Anpassung an den Klimawandel von Wohngebäuden mit Fokus auf Starkregen und Sommerhitze
  • GewässerKlima - Entwicklung der ökologischen Beschaffenheit von Oberflächengewässern im Klimawandel 
  • HeatResilientCity - Hitzeresiliente Stadt- und Quartiersentwicklung in Großstädten – Bewohnerorientierte Wissensgenerierung und Umsetzung in Dresden und Erfurt
  • STRIMA II - Sächsisch-Tschechisches Hochwasserrisikomanagement II
  • RAINMAN - Integrated Heavy Rain Risk Management
  • HueBro - Haushebung in Überschwemmungsgebieten am Beispiel des Elbe Dorfes Brockwitz

Abgeschlossene Projekte

  • SCHADOS - Möglichkeiten und Grenzen quantitativer Schadensabschätzungen für Einwirkungen auf Gebäude durch Starkregen, Hagel und Sommerhitze 
  • HWS-Info I/II - Transfer von Hochwasserschadensinformationen
  • HWS-FFO I/II - Hochwasserschutz Frankfurt (Oder)
  • GIS-ImmoRisk - Ingenieurwissenschaftliche Analyse ausgewählter, qualitativer und quantitativer Methoden zur Abschätzung der Folgen von Hitze-, Starkregen-, Hagel- und Erdbebeneinwirkung für Gebäude und deren Nutzungen
  • SCHAD-Thue - Fortführungskonzept zur Anwendung synthetischer Schadensanalysen im Freistaat Thüringen 
  • HWS-Pleiße - Ermittlung potentieller Hochwasserschäden in ländlich und kleinstädtisch geprägten Siedlungsbereichen auf Basis synthetischer Schadensfunktionen. Pilotanwendung im Untersuchungsgebiet der Pleiße (Thüringen) 
  • HWS-Greiz - Ermittlung von Hochwasserschadenspotenzialen - Pilotanwendung im Untersuchungsgebiet Greiz 
  • STRIMA - Sächsisch-Tschechisches Hochwasserrisikomanagement 
  • SCHAD-SYS - Ermittlung von Schadensfunktionen für Wohn- und Nichtwohnbebauungen als Datenbasis für den Aufbau eines modularen Schadenerfassungssystems 
  • SMARTeST - Smart Resilience Technology, Systems and Tools 
  • VusS - Vulnerabilitätsstudie Sachsen
  • BauReWos - Baukonstruktive Optionen zur Minderung der Schadensanfälligkeit von Außenwandkonstruktionen gegenüber Hochwassereinwirkungen 
  • VuGeWas - Vulnerabilität von Gebäuden und Baukonstruktionen - Wasser- und Feuchteeinwirkungen infolge von Überflutung und Starkregen am Beispiel ausgewählter Wohngebäude
  • MULTISURE - Entwicklung MULTISequenzieller Vorsorgestrategien für grundhochwassergefährdete URbanE Lebensräume
  • SCHADE - Erhebung von Schadensfunktionen und Pilotanwendung zur Bewertung von Hochwasserschutzmaßnahmen
  • VERIS-Elbe - Veränderung und Management der Risiken extremer Hochwasserereignisse in großen Flussgebieten - am Beispiel der Elbe 
  • SARISK - Entwicklung eines Schadstoffausbreitungsmodells zur stoffbezogenen Risikoanalyse und -bewertung extremer Hochwasserereignisse am Beispiel des Landkreises Anhalt-Bitterfeld und der Stadt Bitterfeld
www.ioer.de

Kontakt

Dr. -Ing. habil.
Regine Ortlepp

Tel. + 49 (0)351 4679 246
R.Ortlepp[im]ioer.de


Publikationen

Hochwasserschutzfibel

Cover Hochwasserschutzfibel

Baukonstruktion im Klimawandel

Cover der Publikation: Baukonstruktion im Klimawandel

Veränderung und Management extremer Hochwasserereignisse in großen Flussgebieten am Beispiel der Elbe

Cover Veris-Elbe Buch

DWA-Merkblatt 'Hochwasserangepasstes Planen und Bauen'

Cover DWA Merkblatt

Gebäude unter den Einwirkungen des Klimawandels. REGKLAM - Regionales Klimaanpassungsprogramm für die Modellregion Dresden, Band 3

Cover REGKLAM Heft 3

Gebäudeertüchtigung im Detail für den Klimawandel. Verletzbarkeitsanalysen im Gebäudebestand, Klimaanpassung für Wohngebäude, Klimaanpassung für Nichtwohngebäude. REGKLAM - Regionales Klimaanpassungsprogramm für die Modellregion Dresden, Band 4

Cover REGKLAM Heft 4