IÖR-Texte

Nr. 127

Wohnungsleerstand und Wohnungsvorsorge in sächsischen Städten

Juliane Banse, Andreas Blum, Karl-Heinz Effenberger

Der IÖR-Text 127 befasst sich mit aktuellen Wohnungsmarktentwicklungen in Sachsen. Dabei werden sowohl die Entwicklung des Wohnungsleerstandes (Angebotsseite) als auch die Wohnungsversorgung (Nachfrageseite) in sächsischen Städten betrachtet. Aufbauend auf den Ergebnissen der Gebäude- und Wohnungszählung aus dem Jahr 1995 wird die unterschiedliche Entwicklung des Wohnungsleerstandes in 30 sächsischen Groß- und Mittelstädten bis 1998 dargestellt.

Im ersten Teil des Textes wird auf die Schwerpunkte und die Ursachen steigenden Wohnungsleerstandes - im Altbestand wie in den jüngeren Wohnungsbeständen -eingegangen. Aktuelle demografische Entwicklungen und der Einfluß des Wohnungsneubaus in den Städten spielen dabei eine große Rolle. Die zukünftige Entwicklung des Wohnungsleerstandes und die Problematik der Leerstandsreduzierung durch Rückbau stehen im Zentrum eines weiteren Kapitels.

Im Ergebnis einer - vom Institut für ökologische Raumentwicklung durchgeführten - Befragung von Verantwortlichen der Wohnungs- bzw. Bauämter ausgewählter Städte wird anschließend eine Einschätzung der Wohnungsversorgung in den Städten vorgenommen. Abgeschlossen wird die Betrachtung mit dem Aufzeigen von Perspektiven der Wohnungsversorgung und des Wohnungsleerstandes.

Grundsätzlich wird eingeschätzt, dass der Wohnungsleerstand sowohl aufgrund des verbleibenden großen Umfanges notwendiger baulicher Sanierungen und der begrenzten Finanzmittel als auch aufgrund fehlender Nachfrage ein längerfristiges Problem der Städte sein wird.

Der IÖR-Text 127 weist auf die sehr differenziert zu bewertende Situation in den Städten hin und macht deutlich, dass die Problematik weiter wachsender Wohnungsleerstände eher kleinräumig betrachtet werden muss.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Das Institut wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.