Ausstellung "Flächenverbrauch und Zersiedelung"

Ein Umweltproblem der Siedlungsentwicklung

Flyer zur Ausstellung
Titelblatt Ausstellungsflyer mit Angaben zur Ausstellung

Weltweit ist eine zunehmende Verstädterung zu verzeichnen. Schon heute lebt über die Hälfte aller Menschen in Städten, 2050 werden es voraussichtlich 70 Prozent sein. Natürlicher Boden muss Häusern, Plätzen und Straßen weichen. Auch in Deutschland wird immer mehr Fläche überbaut und der Boden versiegelt.

Die Ausstellung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung und des Zentrums für Baukultur Sachsen will das Bewusstsein für dieses Umweltproblem wecken. Dafür werden die Siedlungsentwicklung des Dresdner Elbtals nachgezeichnet, die unterschiedlichen Ansprüche an die begrenzte Ressource Fläche erläutert und Lösungswege aufgezeigt, wie sich der stete Flächenverbrauch mindern ließe.

Begleitveranstaltungen

Dienstag, 5. Juni 2018
FINISSAGE
Zeit: 18 Uhr
Ort: Zentrum für Baukultur Sachsen, im Kulturpalast Dresden, Schlossstr. 2

Dienstag, 15. Mai 2018
Podiumsdiskussion
Thema: Nachhaltige Flächennutzungsentwicklung - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr
Ort: Zentrum für Baukultur Sachsen, im Kulturpalast Dresden, Schlossstr. 2
Mitveranstalter: Bundesstiftung Baukultur
Einladung und weitere Informationen

Dienstag, 15. Mai 2018
Experimentierraum Zukunftsstadt – Flächen! Freiräume! Forschen!
Umgestaltung von Stadtraum durch Stadtbewohner*innen
Zeit: 14 bis 17 Uhr
Ort: Vorplatz der Scheune, Alaunstraße 36-40, Dresden
Flyer mit weiteren Informationen

Mittwoch, 9. Mai 2018
Vernissage
Zeit: 19 Uhr
Ort: Zentrum für Baukultur Sachsen, im Kulturpalast Dresden, Schlossstr. 2

IÖR-Forschung zur Flächennutzung

Die Forschung zur Entwicklung der Flächennutzung in Deutschland spielt im IÖR eine große Rolle. Sie ist unter anderm im Forschungsbereich "Monitoring der Siedlungs- und Freiraumentwicklung" verankert.

Zur Entwicklung der Flächennutzung informiert außerdem der Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung (kurz: IÖR-Monitor). Karten, Tabellen, Diagramme – mit einer Fülle an Informationen macht der IÖR-Monitor die Entwicklung von Siedlungs- und Freiräumen in ganz Deutschland sichtbar. Als Grundlage dienen topografische Geobasisdaten, gebäudebezogene Katasterdaten, Geofachdaten von Umweltbehörden und statistische Daten. Sie werden mit neuesten Methoden der Geoinformatik kombiniert, analysiert und für die interaktive Nutzung aufbereitet.

Bundesministerien und Bundesländer, Landkreise, Gemeinden und Bürger können im Internet verfolgen, wie es um das Flächensparen und die Landschaftsentwicklung in Deutschland steht. Aktuell liegen Daten ab 2000 vor.

Hier geht es zum IÖR-Monitor

www.ioer.de

Kontakt

Dr.-Ing. Gotthard Meinel
Tel. +49 (0)351 46 79 254
g.meinel[im]ioer.de


Veranstaltungsort

Zentrum für Baukultur Sachsen
im Kulturpalast Dresden
Schloßstraße 2
(Eingang über Galeriestraße)
01067 Dresden
www.zfbk.de


Öffnungszeiten

9. Mai bis 5. Juni 2018
Dienstag bis Samstag 13.00 – 18.00 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)
Eintritt frei


Downloads

Eine Broschüre zur Ausstellung kann hier heruntergeladen werden.