Einladung zur 8. Langen Nacht der Wissenschaften

Ein frischer Forschergeist zieht durch die Stadt. Folgen Sie ihm durch die Hörsäle und Labore, hinter geheimnisvolle Kulissen - und in neue Dimensionen! Lassen Sie sich mit allen Sinnen ein auf naturwissenschaftliche Phänomene, technische Wunderwerke, innovative Hochtechnologien, geisteswissenschaftliche Disziplinen - und die bildenden Künste! Erleben Sie die Dresdner Wissenschaften von ihren faszinierendsten Seiten - mit atemberaubenden Experimenten, spannenden Geschichten - und klugen Köpfen aus aller Welt!

Das IÖR bei der 8. Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften

Vorträge des IÖR im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden, Bergstraße 64

Wie kann bauliches Erbe Identität stiften? Betrachtungen zu Frauenkirche und Neumarkt / Der Stolz der Dresdner auf ihre Stadt ist bekannt. Dieses urbane Selbstbewusstsein stützt sich unter anderem auf attraktive Stadträume und ein baukulturelles Erbe. Was aber bedeutet urbane Identität? Mit welchen Orten identifizieren sich Menschen? Der Vortrag geht der Frage nach, welche Rolle der symbolhafte Wiederaufbau der Frauenkirche und die Gestaltung des Neumarktes dabei spielen.
Referentin: Dr. Monika Meyer
Zeit: 19:00 Uhr

Urban Mining: Der Stadtumbau als Ressourcenquelle / Wie viele Tonnen Baumaterial benötigt jeder von uns zum Wohnen? Wie viele Tausend Tonnen Bauschutt »produziert« eine Stadt am Tag? Wie sieht es im Jahr 2050 aus? Wie wird sich die Bevölkerungsentwicklung auf den Wohnungsbestand und die Bautätigkeit auswirken? Gute oder schlechte Zeiten für die Recyclingwirtschaft? Der Vortrag möchte auf solche Fragen Antworten geben.
Referent: Clemens Deilmann
Zeit: 20:00 Uhr