Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur elektronischen Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Stellenangebote am IÖR


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d) - Lausitz

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) in Dresden schreibt (Beschäftigung gemäß WissZeitVG) zum 01.10.2020 folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)
im Themenfeld Regionalentwicklung

TV-L E13, Teilzeit mit 20 Wochenstunden, befristet bis 30.09.2021.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise. Die ausgeschriebene Stelle ist dem Interdisziplinären Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS), Görlitz im Forschungsbereich "Nachhaltigkeits-Transformationen von Städten und Regionen" zugeordnet.

Aufgabenbeschreibung

Wir beschäftigen uns im IZS mit Herausforderungen und Steuerungsmöglichkeiten der Nachhaltigkeits-Transformation von Städten und Regionen sowohl im nationalen als auch im internationalen Kontext. Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes "Wissenschaftliche Unterstützung und Begleitung der Transformation in der Lausitz" begleitet das IÖR die Strategieentwicklung infolge des Kohleausstiegs. Als Teilaufgabe des Projektes koordiniert das IÖR einen regionalen Planungswettbewerb "Raumbilder Lausitz 2050", in dessen Rahmen externe Planungsteams, Wissenschaftler*innen und Planer*innen der Region sowie internationale Expert*innen zusammenkommen, um die zukünftige Raumentwicklung zu diskutieren. Die im Teilprojekt anstehenden Aufgaben umfassen die Vorbereitung und Durchführung eines regionalen Planungswettbewerbs (regionale Veranstaltungen, Exkursionen, Analyse und Aufbereitung der Wettbewerbsgrundlagen), den Aufbau eines Netzwerkes von regionalen und überregionalen Expert*innen, die Analyse des Forschungsstands im Bereich regionale Kreisläufe, Ressourcenmanagement und Klimaneutralität auf regionaler Ebene. Darüber hinaus umfasst die Tätigkeit, eine Unterstützung des externen Wettbewerbsmanagements und eine Mitwirkung bei der Auswertung der Planungsergebnisse im Laufe des Wettbewerbsprozesses. Im Rahmen des Forschungsbereichs besteht die Möglichkeit der Mitgestaltung des Forschungsprogramms sowie der Mitwirkung bei der Einwerbung und Gestaltung neuer Projekte in einem interdisziplinären Team.

Erwartete Fähigkeiten und Kompetenzen

Master- bzw. Diplomabschluss in einem raumwissenschaftlichen Fach (z. B. Raumplanung, Landschaftsplanung, Stadtplanung Geografie, Architektur). Vertiefende Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Themenfelder werden erwartet: räumlichen Planung und Regionalentwicklung, regionale Entwürfe und strategische Planung, Ressourcenmanagement und regionale Kreisläufe.

Die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, zur Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt, ebenso wie sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse. Kenntnisse der Region Lausitz und deren Akteure sind vorteilhaft.

Wünschenswert sind gestalterische Kompetenzen (Umgang mit Entwürfen, Gestaltung von Wettbewerbsmaterialien) sowie Erfahrungen im Management von Veranstaltungen und Beteiligungsprozessen. Kenntnisse im Umgang mit MS-Office, Grafikprogrammen (z.B. Adobe InDesign, Illustrator und Photoshop) und GIS-Kenntnisse (ArcGis / QGIS) sind erwünscht.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Wir sind an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Bewerbungen von behinderten Menschen mit einer vergleichbaren Qualifikation werden vorrangig berücksichtigt.

Arbeitsort ist Görlitz.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Lausitz" bis zum 28. September 2020 an jobs@ioer.de oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Kennwort: Lausitz)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Ausschreibung (PDF-Version)


Bibliothekarin/Bibliothekar (m/w/d) - Bibliothek 2

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) besetzt im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zum sofortigen Eintritt eine Stelle als:

Bibliothekarin/Bibliothekar (m/w/d)
für die Leitung der Institutsbibliothek

TV-L, E 9, Vollzeit mit 40 Wochenstunden (Teilzeit ist möglich)

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unsere Arbeit befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung und Transformation von Städten und Regionen im Kontext der globalen human-ökologischen Krise.

Für die Leitung der Institutsbibliothek suchen wir eine engagierte Vertretung. Ihr Aufgabenbereich umfasst die selbstständige Führung und Verwaltung der Bibliothek mit dem gesamten Aufgabenspektrum einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek.

Aufgaben:

  • Organisation der bibliothekarischen Arbeitsabläufe sowie die professionelle Präsentation der Dienstleistungen vor Ort
  • Bedarfsorientierte Beschaffung und Erschließung von Fachliteratur über die ganze Bandbreite der Beschaffungskanäle
  • Auskunfts- und Beratungsdienst (einschließlich Literaturrecherchen und Beratung zu Publikationen)
  • Betreuung der Open-Access-Strategie des Instituts

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Bibliotheks- und Informationsmanagement (Bachelor, Diplom-Bibliothekar/in (FH))
  • Erfahrung mit einer gängigen Bibliothekssoftware, vorzugsweise BIBLIOTHECAplus
  • Beratungskompetenz zu den Themen Open Access, Bibliometrie und wissenschaftliches Publizieren sind von Vorteil
  • gute anwendungsbezogene IT-Kenntnisse (MS Office, Datenbanken, …)
  • sehr gute schriftliche Ausdrucksweise und gute englische Sprachkenntnisse

Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber werden eine kreative, selbständige Arbeit und ein kommunikatives Auftreten erwartet.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Bibliothek 2" bis zum 25. September 2020 an jobs[im]ioer.de oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Kennwort: Bibliothek 2)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Ausschreibung (PDF-Version)


Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d) - BIPV-System

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt für drei Jahre (Beschäftigung gem. WissZeitVG) zwei Stellen als:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)

(TV-L E 13, Teilzeit mit 75 v. H., 30 Wochenstunden)

für das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Projekt: „Standard-BIPV-System. Entwicklung von standardisierten BIPV-Bauelementen mit integrierter Systemtechnik" / Teilprojekt: "Geodatenbasiertes Solarflächenpotenzial an Gebäuden."

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unsere Arbeit befasst sich mit der nachhaltigen Entwicklung und Transformation von Städten und Regionen im Kontext der globalen human-ökologischen Krise.

Die Stellenausschreibung richtet sich an Hochschulabsolventinnen/Hochschulabsolventen mit überdurchschnittlichem Abschluss der Fachrichtungen Geoinformatik, Geographie, Umweltwissenschaften, Kartographie und vergleichbare.

Das Teilprojekt "Geodatenbasiertes Solarflächenpotenzial an Gebäuden" zielt auf die Vollanalyse des deutschen Gebäudebestandes, wobei der Schwerpunkt auf das technische und ökonomische Potential (rentable Flächen) unter Berücksichtigung typischer jährlicher Lastprofile und der Möglichkeit des Eigenverbrauchs gelegt wird.

Aufgaben:

Ableitung von Informationen über den deutschen Gebäudebestand – insbesondere seine Dach- und Fassadengestaltung – sowie dessen Energiebedarf basierend auf vorhandenen Datenquellen. Nutzung von Crowdsourcingverfahren zur Aufbereitung eines verfeinerten Gebäudedatensatzes für die energetische und ökonomische Solarpotentialanalyse auf Basis von typischen Informationen zu Fasssadenöffnungen, Auskragungen, Dachformen sowie Dachüberständen. Gewinnung von baukonstruktiven Informationen zu typischen Fassaden- und Tragkonstruktionen auszuwählender Gebäudetypen. Konzeption und Implementierung einer Gebäudedatenbank. Weiterentwicklung einer computerbasierten Methodik zur detaillierten (technischen und ökomischen) Solarpotentialanalyse an Dächern und Fassaden von Wohn-, Geschäfts- und Industriegebäuden.

Anforderungen

  • sehr gute ArcGIS- bzw. FME-Kenntnisse einschließlich Pythonprogrammierung, Erfahrung in der Erkennung und parametrisierten Modellierung des urbanen Baumbestands aus LIDAR-Punktwolken zur Integration in 3D-Stadtmodellen im CityGML-Schema,
  • fundierte Erfahrungen mit (räumlichen) Datenbanken und mehrdimensionalen Auswertungskonzepten (Statistik, Data Mining, Maschinelles Lernen),
  • grundlegende Erfahrung mit Crowd-Sourcing-Ansätzen,
  • sehr gutes Zeitmanagement, hohes Engagement, Eigeninitiative, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten in einer interdisziplinären Arbeitsgruppe,
  • aktive Mitarbeit an Veröffentlichungen, Workshops und Tagungen,
  • sehr gute Englischkenntnisse.

Von den Bewerberinnen bzw. den Bewerbern werden in der dreijährigen Projektlaufzeit eine sehr kreative, selbständige Arbeit und ein kommunikatives Auftreten erwartet. Die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion) wird vom Institut unterstützt.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das IÖR möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen. 

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "BIPV-SYSTEM" bis zum 24. September 2020 an jobs@ioer.de oder auf dem Postweg an: 

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Kennwort: BIPV-SYSTEM)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Ausschreibung (PDF-Version)



www.ioer.de

Kontakt

Dr. Andrea Wendebaum
Personalbüro

Tel. +49 (0)351 46 79 213
A.Wendebaum[im]ioer.de



Weitere Jobportale

Jobportal der  TU Dresden


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert