Sie befinden sich hier: Aktuelles/Stellenausschreibungen

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur elektronischen Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Stellenangebote am IÖR


Am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zunächst auf ein Jahr befristete Stelle mit der Option der dauerhaften Beschäftigung als

Mitarbeiter/Mitarbeiterin Verwaltung/Finanzbuchhaltung (m/w/d)

TV-L, Vollzeit mit 40 Stunden/Woche

zu besetzen.

Folgende Aufgaben sind Bestandteil der Tätigkeit:

  • Haushaltsüberwachung Einnahmen, Sachkosten und Investitionen,
  • Bearbeitung und Buchung von Ein- und Ausgangsrechnungen sowie Kassenbelegen,
  • Monatsabschlüsse mit Übersicht der offenen Forderungen und Verbindlichkeiten,
  • Pflege der Stammdaten,
  • Unterstützung Jahresabschlussarbeiten
  • Zusammenarbeit mit Steuerberater und Wirtschaftsprüfer,
  • Führung der Handkasse.

Bewerbungsvoraussetzung ist den Aufgaben entsprechend eine abgeschlossene Ausbildung mit gutem Ergebnis. Vorausgesetzt werden professionelle Kenntnisse in der Finanzbuchhaltung und die Beherrschung einschlägiger Software.

Wir erwarten von dem Mitarbeiter/der Mitarbeiterin Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie einen präzisen, verlässlichen und selbständigen Arbeitsstil mit hohem Engagement.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für behinderte Menschen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Finanzen" bis zum 31. März 2019 an Frau Dr. Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (Finanzbuchhaltung)
Weberplatz 1
01217 Dresden


The Leibniz Institute of Ecological Urban and Regional Development e.V. in Dresden advertises the following position at the earliest possible date as fixed-term work contract for three years:

Research Assistant (Doctoral Student) in

Sustainability Economics

TV-L E-13, (20 hours per week)


The Institute

The Leibniz Institute of Ecological Urban and Regional Development (IOER) is a member of the Leibniz Association and with over 120 employees the largest spatial development research institute in Germany. It carries out interdisciplinary research into issues of sustainable spatial development from an ecological perspective across all spatial scales. This involves the comprehensive analysis of current trends and dynamics, the assessment of impacts, and the investigation of responses in terms of societal behaviour and policy. The IOER addresses a wide array of questions of regional, urban and landscape development, as well as building and housing. Of central importance to its research work is the review and further development of the policies, strategies, instruments, methods and tools needed for implementation.

Position Description

We are looking for a research assistant to strengthen our economics team. The key tasks will be to formulate research questions related to current issues in sustainability economics, to develop economic models for investigating such questions, and to perform empirical analysis using collected data. The research should lead to academic publications.

The successful candidate must suggest a specific topic, which would be a starting point of his/her research. The candidate is expected to join the doctoral program at the economics department of the Technical University of Dresden in parallel to the position at the IOER.

Possible topics could be related to:

  • Sustainability transitions
  • Integrated ecological-economic modelling at the urban and regional scale
  • Individual-level economic instruments of GHG emissions reduction
  • Welfare and well-being measurement at the local and regional scale
  • Assessment of economic and ecological urban-rural linkages (e.g. with the help of regional input-output modelling)
  • Investigation of land use patterns and dynamics and of sustainable land use policy instruments
  • Regional economic impacts of policies related to sustainable management of natural resources
  • Other issues in the domain of sustainability economics

Expected skills and competences

We expect an above-average Diplom or Master degree in environmental, ecological, natural resource economics or related field. Good programming and mathematical skills are expected. Practical experience in economic modelling, econometrics, and spatial economic analysis would be of advantage.

The ability to work individually on own initiative as a part of a team, good presentation skills and excellent English language skills are essential. It is expected that the successful candidate is able to prioritise and to meet deadlines and has the willingness to improve German language skills (for foreign applicants).

The ambition for further qualification (doctorate) at the Economics Faculty of the Technical University of Dresden is a necessary condition.

The offers for the qualification (e.g. workshops on qualitative and quantitative methods, international summer schools), which are organized within the framework of the Dresden Leibniz Graduate School are to be taken advantage of.

Women are particularly invited to submit their applications. Applications of disabled persons with a comparable qualification will be considered as priority.

Please submit your complete application documents including a 2-page research proposal (exposé) using the keyword "FBW" until April 12, 2019 via email to

Frau Dr. Wendebaum: a.wendebaum[im]ioer.de

or together with a postpaid envelope to the following address:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro
Kennwort: FBW
Weberplatz 1, 01217 Dresden (Germany)


Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) in Dresden sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

TV-L E 13, 75 % / 30 Wochenstunden.

zur Mitarbeit im Forschungsprojekt "Integrated environmental management of SmALl Green Spots in FUncTional Urban ArEas following the idea of acupuncture (SALUTE4CE)".

Im Projekt "SALUTE4CE" geht es um "Small Green Spots" in Städten, die quasi als Akupunkturpunkte zur Entwicklung hochwertiger städtischer Grünstrukturen beitragen sollen (Idee der UEA – Urban Environmental Acupuncture). Gemeint sind Restflächen kleiner als 0,2 ha, die sich für die Bebauung nicht eignen, für urbane Biodiversität, Klimaanpassung und die Lebensqualität der Bewohner aber Leistungen erbringen können. Diese Ökosystemleistungen sowie Optionen der Bürgerbeteiligung bei der Umsetzung von Pilotmaßnahmen in mehreren europäischen Städten sollen untersucht werden. Das Projekt wird im Rahmen von Interreg CENTRAL EUROPE (Call 3) gefördert.

Wir bieten Ihnen:

  • eine befristete Teilzeitstelle gem. WissZeitVG bis zum 31.03.2022, flexible Arbeitszeitgestaltung, gutes Betriebsklima und ein hoch motiviertes Projektteam sowie

  • die Möglichkeit zur Umsetzung eigener Ideen im Kontext des Forschungsprojekts.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Erarbeitung eines transnationalen Leitfadens zur Umsetzung von Small Green Spots in europäischen Städten im Sinne der Urban Environmental Acupuncture (UEA)-Idee,

  • Unterstützung von europäischen Städten bei der Projektbearbeitung und bei der Umsetzung von Pilotmaßnahmen zu Small Green Spots,

  • Auswahl von Kriterien zur Verwirklichung der Idee der UEA,

  • Erstellung von Aktionsplänen für die Umsetzung von Small Green Spots im Sinne einer UEA,

  • Einbindung der Öffentlichkeit und lokaler Akteure (Stadtbewohner, Stakeholder) in die Umsetzung der Pilotmaßnahmen über Workshops und “Living Labs”,

  • Analyse von Beteiligungsprozessen,

  • Verfassen von Ergebnisberichten.

Vorausgesetzt werden:

  • ein überdurchschnittlicher universitärer Diplom- oder Masterabschluss der Fachrichtungen Landschaftsplanung bzw. Landschaftsarchitektur, Raumentwicklung und Naturressourcenmanagement, Geographie mit Schwerpunkt Stadtökologie/Botanik oder in einem vergleichbaren Studiengang,

  • Kompetenzen im Bereich städtische Freiraumplanung,

  • Erfahrung mit Bürgerbeteiligung/Living Labs und im Umgang mit Vertretern von Kommunen,

  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,

  • Teamfähigkeit und kommunikatives Auftreten.

Das IÖR verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern und hat für sein Engagement das Prädikat Total E-Quality erhalten. Bewerbungen von qualifizierten Frauen begrüßen wir daher besonders. Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang bis zum 29. März 2019 unter dem Kennwort "SALUTE4CE" an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.
Personalbüro (Kennwort: "SALUTE4CE")
Weberplatz 1, 01217 Dresden


Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) schreibt zum sofortigen Beginn befristet bis 30.September 2021 auf der Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

 TV-L E 13, Vollzeit

am Interdisziplinären Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS)
in Görlitz im Rahmen des BMBF-Forschungsvorhabens "Wissenschaftliche Unterstützung und Begleitung der Transformation in der Lausitz".

Das IZS ist eine gemeinsame Einrichtung des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR) und des Internationalen Hochschulinstituts Zittau, einer Zentralen Wissenschaftlichen Einrichtung der TU Dresden. Neben der Forschung widmet sich das IZS dem Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Das IÖR verfügt über langjährige Forschungserfahrungen im Bereich der Nachhaltigkeitstransformation. Ein eigener Forschungsbereich zur Transformation von Städten und Regionen befindet sich im Aufbau, der eng mit den Arbeiten des IZS sowie mit dem Forschungsvorhaben verknüpft sein wird.

Im Zuge des geplanten Ausstiegs aus der Braunkohleförderung und ‑verstromung im Rahmen der Energiewende ergeben sich neben zahlreichen Herausforderungen auch Chancen für die betroffenen Regionen, so auch für die sächsische und brandenburgische Lausitz. Der bevorstehende zweite große Strukturwandel nach 1990 bietet die Chance für eine tiefgreifende Transformation zu nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsformen.

Ziel des Vorhabens ist es, den von den Kommunen getragenen Leitbildprozess im Rahmen der "Zukunftswerkstatt Lausitz" zu unterstützen und wissenschaftlich zu begleiten. Das in der Region vorhandene Wissen wird mit überregionaler und internationaler Expertise zusammengeführt sowie daraus Vorschläge zu förderpolitischen Prioritäten abgeleitet. Die Adressaten auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sind direkt in das Vorhaben eingebunden. Darüber hinaus werden experimentelle Ansätze zur Beschleunigung des Transformationsprozesses entwickelt und erprobt. Neben der Politikberatung sollen Forschungsbeiträge zur Nachhaltigkeitstransformation in Städten und Regionen entstehen.

Die Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler sind gemeinsam mit jeweils einer Seniorwisschaftlerin /einem Seniorwissenschaftler für die Bearbeitung von jeweils zwei Arbeitspaketen, für die regelmäßige Berichterstattung sowie für die Unterstützung der Abstimmungen mit dem Projektbeirat, mit dem Kooperationspartner (IASS - Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung) und mit der "Zukunftswerkstatt Lausitz" zuständig.

Die ausgeschriebenen Stellen bieten die Möglichkeit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (i.d.R. Promotion).

Erwartet werden:

  • ein überdurchschnittlicher universitärer Abschluss in den Bereichen Stadt- und Regionalentwicklung, Umweltwissenschaften, nachhaltige Entwicklung und Transformationsforschung, Geografie bzw. in verwandten Fächern,
  • Berufserfahrung in der Wissenschaft oder der kommunalen Praxis,
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität sowie eine präzise, verlässliche und selbständige Arbeitsweise mit hohem Engagement.

Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und setzen uns bewusst für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Für seine Aktivitäten in diesem Bereich wurde das IÖR mit dem Prädikat TOTAL-E-QUALITY ausgezeichnet. Bewerbungen von qualifizierten Frauen begrüßen wir daher besonders. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen. 

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "IZS Lausitz" bis zum 31.03.2019 an Frau Dr. Wendebaum (a.wendebaum[im]ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.
Personalbüro (Kennwort: IZS - Lausitz)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

www.ioer.de

Kontakt

Dr. Andrea Wendebaum
Personalbüro

Tel. +49 (0)351 46 79 213
A.Wendebaum[im]ioer.de


Weitere Jobportale

Logo der TU Dresden

Jobportal der  TU Dresden


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert