Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur elektronischen Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Stellenangebote am IÖR


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d) - Klimaanpassung

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. schreibt zum nächstmöglichen Beginn (Beschäftigung gemäß WissZeitVG), befristet für ein Jahr, folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)
im Forschungsprojekt
"Behördennetzwerk Klimaanpassung: Methoden zur Unterstützung und inhaltliche Weiterentwicklung der deutschen Klimaanpassungsstrategie"
TV-L, E 13, Teilzeit mit 20 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen, sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:
Das Arbeitsgebiet umfasst die Mitwirkung bei der Erarbeitung von Vorschlägen zur Weiterentwicklung des Verfahrens zur Analyse von Politikinstrumenten der Klimaanpassung im Bundesbehördennetzwerk, die Erprobung des Verfahrens mit den Netzwerkpartnern sowie die Auswertung der Erprobung. Das Arbeitsgebiet beinhaltet sowohl unterstützend-koordinierende Tätigkeiten als auch die Mitwirkung beim Berichtswesen und die Erstellung von Publikationen zum Projekt. Darüber hinaus geht es um inhaltliche Beiträge zur Weiterentwicklung des „Policy Design“ der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel insgesamt.

Voraussetzungen:
Abgeschlossene Hochschulausbildung auf dem Gebiet der Stadt- und Regionalplanung oder Politik- und Verwaltungswissenschaften mit überdurchschnittlichem Erfolg. Erwartet werden das Interesse an Fragen der Analyse und Bewertung von Planungs- und Politikinstrumenten zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in Deutschland, kommunikative und kooperative Fähigkeiten sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem interdisziplinären und praxisorientierten Projekt. Vertieftes Wissen zur Entwicklung und Steuerung von Organisationsnetzwerken sind erwünscht.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das Institut ist daran interessiert den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Klimaanpassung" bis zum 25.02.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.,
Personalbüro (Kennwort: Klimaanpassung)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d) - Essbare Stadt

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) schreibt unter dem Vorbehalt der Förderzusage zum nächstmöglichen Termin (Beschäftigung gem. WissZeitVG) eine auf 16 Monate befristete Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)
Studiengang Geographie, Stadtplanung, Landschaftsplanung
mit Spezialisierung
Stadtmanagement/Stadtökologie

im Forschungsprojekt

"Evaluierung von Begrünungsstrategien als systematische Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen der Urbanisierung. Konzipierung eines Bewertungskonzeptes und Erprobung am Beispiel essbarer Städte in Deutschland."

TV-L, E 13, Teilzeit mit 30 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen, sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:
In dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Fortsetzungsvorhaben werden unterschiedliche Formen (peri-)urbaner Landwirtschaft (PUL) mittels einer multikriteriellen Bewertung und einem Analytischen Hierarchie Prozess vergleichend evaluiert. Im Fokus der Bewertung stehen zwei PUL-Formen: vertikale Landwirtschaft und solidarische Landwirtschaft.

Basierend auf einem in Vorarbeiten entwickelten Bewertungssystem sind in dem Projekt folgende Aufgaben umzusetzen:

  • Spezifizierung und Gewichtung von Unterkriterien einer nachhaltigen PUL mittels Onlinebefragung,
  • Erarbeitung von Indikatoren zur multikriteriellen Bewertung der PUL-Alternativen,
  • Bewertung der PUL-Alternativen auf Basis von standardisierten Onlinebefragungen und Literaturrecherche,
  • Priorisierung der Alternativen für eine nachhaltige PUL inkl. Datennormalisierung und Sensitivitätsanalyse,
  • Aufbereitung der Ergebnisse in zwei wissenschaftlichen internationalen Aufsätzen.

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) mit der Vertiefung Landschaftsplanung, Stadtmanagement bzw. Stadtökologie oder vergleichbaren Studienrichtungen mit sehr gutem Erfolg

  • Umfassende Erfahrungen in quantitativen (Online-)Befragungsmethoden (inkl. SPSS-Kenntnisse) und multikriteriellen Bewertungsmethoden
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Vorteilhaft sind Kenntnisse zum Analytischen Hierarchie Prozess sowie über urbane Landwirtschaft

Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber werden eine sehr kreative, selbständige Arbeit und ein kommunikatives Auftreten erwartet.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das Institut ist daran interessiert den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Essbare Stadt" bis zum 01.03.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.,
Personalbüro (Kennwort: Essbare Stadt)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d) - MaGICLandscapes

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. schreibt zum 01.04.2020, befristet bis zum 30.06.2020 (Beschäftigung gemäß WissZeitVG), folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)
im Forschungsprojekt
"MaGICLandscapes - Managing Green Infrastructure in Central European Landscapes"
TV-L, E 13, Teilzeit mit 20 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen, sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:
Das Arbeitsgebiet umfasst die weiterführende Bestandsaufnahme von Planungsunterlagen der Raum- und Landschaftsplanung für das Untersuchungsgebiet Dreiländereck Tschechien/Polen/Deutschland und die Analyse dieser hinsichtlich der Berücksichtigung von Aspekten Grüner Infrastruktur. Darauf aufbauend sollen geeignete Instrumente zur Implementierung Grüner Infrastruktur im Gebiet identifiziert und Strategien und Maßnahmen zur Neuanlage, zur Verbesserung der Vernetzung oder zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit Grüner Infrastruktur abgeleitet werden. Hierzu ist eine intensive Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern vor Ort nötig. Vorgesehen ist zudem die wissenschaftliche Aufbereitung der Ergebnisse in Form von Projektberichten sowie Publikationen.

Voraussetzungen:
Ein überdurchschnittlicher universitärer Diplom- oder Masterabschluss im Bereich der Geographie, Raumplanung oder vergleichbarer Abschluss wird erwartet. Die Fähigkeit zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit und sehr gute Englischkenntnisse (Projektsprache) werden vorausgesetzt. Erforderlich sind außerdem ein sicherer Umgang mit Office-Software und ArcGIS, erweiterte Kenntnisse im Bereich Grüne Infrastruktur, Ökosystemdienstleistungen, ökologische Netzwerke/Biotopverbundsysteme und Regional- und Raumplanung sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten,
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • lebendige Sozialkultur und Diversität,
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das Institut ist daran interessiert den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "MaGICLandscapes" bis zum 06.03.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum[im]ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.,
Personalbüro (Kennwort: MaGICLandscapes)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

www.ioer.de

Kontakt

Dr. Andrea Wendebaum
Personalbüro

Tel. +49 (0)351 46 79 213
A.Wendebaum[im]ioer.de



Weitere Jobportale

Logo der TU Dresden

Jobportal der  TU Dresden


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert