Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihr Einverständnis zur elektronischen Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Stellenangebote am IÖR


Ph.D. position: Built environment in a circular economy

The Leibniz Institute of Ecological Urban and Regional Development e.V. (IOER) in Dresden advertises the following position as a part time fixed-term work contract for three years (according to the German law on fixed-term contracts in science - WissZeitVG):

Ph.D. position: Built environment in a circular economy

TV-L E-13, 50% (3 years, 20 hours per week)

The Leibniz Institute of Ecological Urban and Regional Development (IOER) in Dresden is a non-university research center in the field of the spatial sciences and a member of the Leibniz Association. We investigate the characteristics and dynamics of spatial sustainability transformations and their acceleration in the context of the global ecological crisis. The advertised position is allocated to the research area "Resource Efficiency of Settlement Structures".

Task description

The position focuses on Material Flow Analysis (MFA) based investigations of the built environment in a spatial planning context. The research topic should be oriented at the analysis and modelling of recycling paths towards a circular economy in the construction sector, considering all relevant spatial aspects of the built environment (natural mines, urban mines, recycling facilities, secondary use and deposits), as well as the key drivers, dynamics and challenges of business models for a circular economy in the construction sector.

Expected skills and competencies

We expect candidates to have obtained an excellent master degree in e.g. waste management, civil engineering, architecture, spatial planning, material sciences, environmental sciences, industrial engineering, physics or a related field, providing a relevant background to the task expected. We expect a high level of English proficiency, as well as strong team working and self-organization skills. Experiences in MFA and interdisciplinary research would be an asset.

Employment at IOER

We actively support Ph.D. candidates in the preparation of their thesis through a structured program, providing continuous mentoring, as well as training opportunities regarding scientific approaches, methods and publishing. The selected candidate will be fully integrated into work of the research area, interacting with basic and applied research projects in a highly interdisciplinary environment.

What we offer:

  • Collaboration in a highly qualified interdisciplinary team at a leading research institute of the Leibniz Association,
  • Flat hierarchies and a creative and motivating working environment,
  • Vivid social culture, openness and trusted cooperation,
  • Family support and flexible working schedules,
  • Equal opportunities (Total-E-Quality certified),
  • Career planning and training opportunities,
  • Sustainability-management,
  • Jobticket for public transport.

We particularly encourage applications of women. Applications of disabled persons with a comparable qualification will be considered by priority.

Please submit your complete application documents (motivation letter, CV, diplomas, job references, references and important qualifications for further training) and a one page outline of your proposed Ph.D. thesis as a PDF file by using the keyword "BECE" by 17th of January 2020 to Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum[im]ioer.de) or by regular mail:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.
Personalbüro (keyword: BECE)
Weberplatz 1, 01217 Dresden, Germany

Please note that we will not be able to return your application dossier.


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d): Umfrage Bauland- und Innenentwicklungspotenziale

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) besetzt, vorbehaltlich der Mittelbewilligung, zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.08.2021 (Beschäftigung gem. WissZeitVG) im Forschungsbereich Ressourceneffizienz von Siedlungsstrukturen folgende Stelle:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)

Umfrage Bauland- und Innenentwicklungspotenziale

TV-L E 13, Teilzeit (30 h/Woche)

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:

Aufbauend auf eine frühere Erhebung steht die Vorbereitung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation einer repräsentativen Erhebung von Bauland- und Innenentwicklungspotenzialen in deutschen Städten und Gemeinden im Mittelpunkt der Aufgabenstellung.

Die Aufgaben umfassen u. a. die Weiterentwicklung und online-Implementierung eines vorliegenden Fragebogens zur Erfassung von Bauland- und Innenentwicklungspotenzialen in deutschen Städten und Gemeinden, die Aktualisierung und Erweiterung einer vorliegenden Stichprobe sowie eines geeigneten e-Mail Verteilers, der Versand des Fragebogens und Maßnahmen der Rücklauf-Kontrolle und –Erhöhung sowie insbesondere Plausibilitätsprüfungen, gegebenenfalls Bereinigung und statistische Auswertung der generierten Daten einschließlich der Dokumentation der Ergebnisse in regelmäßigen Berichts-Dokumenten.

Weiterhin ist die Mitarbeit bei der Recherche und Analyse von Projekten und Ansätzen der Bauland- und Innenentwicklungs-Flächen-Erfassung in Deutschland und im europäischen Ausland, bei der Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation von ergänzenden Fallstudienuntersuchungen (u.a. qualitative Expert/-innen-Interviews) und Projektveranstaltungen sowie bei der Konzeption und Ausarbeitung wissenschaftlicher Veröffentlichungen vorgesehen.

Voraussetzungen:

  • Universitärer Diplom- oder Masterabschluss mit überdurchschnittlichem Erfolg im Bereich Sozialwissenschaften, Geografie, Stadtplanung oder anderer Studiengänge mit inhaltlichem Bezug zum beschriebenen Aufgabenspektrum.
  • Sichere Beherrschung von sozialwissenschaftlichen Methoden zur Durchführung von online Fragebogenerhebungen und Experten/-innen-Interviews sowie der Datenaufbereitung und statistischen Analyse.
  • Erfahrungen in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit Vertreter/-innen aus Politik und kommunaler Praxis sind von Vorteil.
  • Erwünscht sind gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift. Bewerber/-innen sollten in der Lage sein, selbstständig in einem interdisziplinären Projektteam zu arbeiten.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • Flache Hierarchien, kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • Lebendige Sozialkultur, Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Wir sind an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Bewerbungen von behinderten Menschen mit einer vergleichbaren Qualifikation werden vorrangig berücksichtigt.

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Baulandumfrage" bis zum 05.01.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.,
Personalbüro (Kennwort: Baulandumfrage)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.  


Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d): Juristin/Jurist

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. schreibt zum nächstmöglichen Beginn (Beschäftigung gemäß WissZeitVG), befristet bis zum 31.12.2020, folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m,w,d)

Juristin/Jurist

im Forschungsprojekt

"Bessere Nutzung von Entsiegelungspotenzialen zur Wiederherstellung von Bodenfunktionen und zur Klimaanpassung"

TV-L, E 13, Teilzeit mit 20 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen, sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:

Das Arbeitsgebiet umfasst die Bestandsaufnahme und Analyse von gesetzlichen Vorschriften zur Realisierung von Entsiegelungspotenzialen einschließlich ihrer Vollzugstauglichkeit sowie die Erarbeitung von Vorschlägen zur Weiterentwicklung der rechtlichen Vorgaben. Die Arbeit findet in einem durch das Umweltbundesamt geförderten Projekt mit mehreren Projektpartnern statt.

Voraussetzungen:

Abgeschlossene Hochschulausbildung auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften mit überdurchschnittlichem Erfolg. Erwartet werden das Interesse an bodenschutzrechtlichen und städtebaurechtlichen Fragestellungen einschließlich ihrer verfassungs- und europarechtlichen Bezüge, kommunikative Fähigkeiten sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem interdisziplinären Projektteam. Vertiefte Kenntnisse im Bereich des Umwelt- und Planungsrechts sind wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft,
  • Flache Hierarchien, kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld,
  • Lebendige Sozialkultur, Offenheit und vertrauensvolles Miteinander,
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle,
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert),
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket.

Das Institut ist daran interessiert den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Entsiegelungspotenziale" bis zum 05.01.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.,
Personalbüro (Kennwort: Entsiegelungspotenziale)
Weberplatz 1, 01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.  

www.ioer.de

Kontakt

Dr. Andrea Wendebaum
Personalbüro

Tel. +49 (0)351 46 79 213
A.Wendebaum[im]ioer.de



Weitere Jobportale

Logo der TU Dresden

Jobportal der  TU Dresden


Newsletter

Wissen, was im IÖR passiert