Raumwissenschaftliches Kolloquium 2019

Anker im Raum? Klein- und Mittelstädte in strukturschwachen Regionen

Logo 5R-Netzwerk

Termin: Donnerstag, 28.02.2019
Ort: Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft, Chausseestraße 111, 10115 Berlin
Programm: folgt in Kürze

Die Auseinandersetzung um die Bewahrung gleichwertiger Lebensverhältnisse hat sich in den vergangenen Jahren zu einem zentralen politischen und gesellschaftlichen Diskurs entwickelt. Insbesondere für viele ländliche Räume werden anhaltende sozial- und altersselektive Wanderungsbewegungen konstatiert, verbunden mit einer Verschärfung des Fachkräftemangels und einem Verlust an Wirtschafts- und Innovationskraft. Vor diesem Hintergrund diskutiert die Raumordnungs- und Strukturpolitik seit einiger Zeit, ob eine Stärkung von Klein- und Mittelstädten stabilisierende Wirkungen auf ländliche Räume ausüben kann. Konzepte wie "Ankerstädte" oder "Regiopole" gehen davon aus, dass eine standörtlich gebündelte Infrastruktur und die Konzentration von Wirtschaft und Bevölkerung positive Skaleneffekte erzeugen, um somit "Auffangwirkungen" auf angrenzende dünn besiedelte Räume auszuüben. Insbesondere die räumliche Nähe von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschungsintensiven Unternehmen wird als stabilisierender Faktor der Regionalentwicklung in einer zunehmend wissensgeprägten Ökonomie gesehen.

Das Raumwissenschaftliche Kolloquium 2019 bietet Gelegenheit, Erfahrungen in der Ausgestaltung und den Wirkungen neuerer raumordnungs- und strukturpolitischer Konzepte auszutauschen und innovative Wege zur Regenerierung und Stabilisierung ländlicher Städte und Regionen aufzuzeigen. Neben zwei geladenen Keynotes werden aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Raumwissenschaftlichen Netzwerk (5R-Netzwerk) präsentiert. Im 5R-Netzwerk arbeiten die vier raumwissenschaftlichen Institute der Leibniz-Gemeinschaft sowie das ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung zusammen.

Hintergrund
Das Raumwissenschaftliche Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung der raumwissenschaftlichen Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft - Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL), Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) - sowie des ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung. Die Veranstaltung bietet alle zwei Jahre ein Forum für die Diskussion aktueller Fragen der Raumentwicklung und richtet sich an Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung.
Weitere Informationen zum 5R-Netwerk

Quelle: IRS
Grafik: Häuserreihen in verschiedenen Ebenen, Farben und Typen
www.ioer.de

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung folgen in Kürze.


Programm

Detaillierte Informationen folgen in Kürze.


Tagungsgebühr

35 Euro
18 Euro (Studierende) 


Veranstaltungsort

Leibniz-Gemeinschaft
Raum Hannover
Chausseestraße 111
10115 Berlin



Kontakt

Rückfragen bitte per E-Mail
an RWK2019[im]leibniz-irs.de