Colouring Dresden

Baukultur und klimagerechte Architektur in Dresden – Gebäudewissen kartieren, erforschen und vermitteln

Eine offene Citizen-Science-Plattform zur Kartierung und Erforschung des Dresdner Gebäudebestandes. Let's colour Dresden!

AUF DIE PLÄTZE! CITIZEN SCIENCE IN DEINER STADT

Auf die Plätze, fertig, Ideensprint! Wir haben es in die nächste Runde des Citizen-Science-Wettbewerbs Auf die Plätze! Citizen Science in deiner Stadt von @wissimdialog und @mfnberlin geschafft! Gemeinsam mit vier weiteren Finalist*innen haben wir bis Ende September Zeit, unsere Idee auszuarbeiten. Die Wettbewerbsjury wählt im Herbst 2022 drei Konzepte aus, die dann mit einem Preisgeld von 50.000 Euro umgesetzt werden können. Drückt uns die Daumen! Alle Informationen zum Wettbewerb und über unsere Idee findet ihr auf citizenscience-wettbewerb.de

#aufdieplätzemitforschen #citizenscience #bürgerforschung #wettbewerb

Projektbeschreibung

Die Citizen Science Projektidee hat das Ziel, in einer offenen Web-Plattform "Colouring Dresden" Informationen zu den Dresdner Gebäuden gemeinsam mit der Bevölkerung zu erfassen und zu erforschen.  Das Projekt umfasst eine Reihe an unterschiedlichen Aktionen und Formaten zum Mitmachen. Gemeinsam mit den Bürger*Innen wurden bereits Forschungsfragen gefunden und priorisiert. Neben allgemeinen Basismerkmalen (Gebäudealter, Baustruktur, Materialität, …) soll der Schwerpunkt auf der Verletzlichkeit von Gebäuden bezüglich Hochwasser-/ Starkregenereignissen oder der Hitzebelastung liegen. Unter Berücksichtigung der Anforderungen des Denkmalschutzes kann unter anderem das Potenzial für bauliche Klimaanpassungsmaßnahmen aufgezeigt werden. Für diese Themen im Kontext von Gebäuden werden eine passende Gebäudetypologie sowie geeignete Gebäudemerkmale definiert. Mit dem Aufbau einer digitalen Plattform, die dieses Wissen zu Gebäuden zusammenführt, können Möglichkeiten für zukünftige Entwicklung reflektiert, visualisiert, diskutiert und bewertet werden. Die interaktiven thematischen Karten der Plattform visualisieren den Stand der Erfassung: je bunter die Karten, desto mehr Gebäudemerkmalen wurden bereits erfasst. Let's colour Dresden! Geplant sind unter anderem Aktionen zur Vermittlung von Gebäudewissen und deren Erkennung in der Stadt (Stadtspaziergänge, Vorträge, Mapathons, Schulaktionen, …) gemeinsam mit den Partnern. Der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung bezüglicher der technischen Umsetzung kann durch regelmäßige Treffen oder Hackathons erfolgen. Eine nachhaltige digitale Infrastruktur gewährleistet die offene Bereitstellung der projektbezogenen Dokumente (der Quellcode der Plattform, Workshopdokumentationen, die erfassten Daten, etc.). So sollen durch das Projekt geeignete Rahmenbedingungen geschaffen werden, um Citizen Science in Dresden nachhaltig ermöglichen zu können.

MITMACHEN

Wir planen Citizen Science Aktionen in unterschiedlichen Formaten zum Mitmachen und Mitforschen. Dazu gehören Stadtspaziergänge und Mapathons zum gemeinsamen Kartieren von Gebäudemerkmalen wie auch Hackathons und regelmäßige Treffen zum Ausprobieren neuer Technologien, zum Sichten von digitalen Archiven und zur Vernetzung mit bestehenden Projekten. Weiteres Gebäudewissen kann in Vorträgen vermittelt werden. Wir planen auch Aktionen für Schüler*Innen. Falls Ihr Interesse an Stadtgeschichte, Architektur, Kartographie, offenen Daten oder lebenswerten Stadtquartieren habt und einen Beitrag für eine klimagerechte, nachhaltige und resiliente Gebäudevielfalt in Dresden leisten wollt kommt gerne auf uns zu.

Projektverlauf

Partner und Unterstützer

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. wird gemeinsam durch Bund und Länder gefördert.

FS Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.